Oktober

Die Summe aller Möglichkeiten

Im Zentrum dieses konzeptionell und inhaltlich interessanten, glänzend geschriebenen Romans des 1974 in der Pariser Banlieue aufgewachsenen Autors steht der junge Antoine, ein Mann mit vielen Talenten, aus denen er aber nichts zu Die Summe aller Möglichkeiten machen versteht. So ist er zum Beispiel ein begabter Fußballspieler, dem aber der Biss fehlt, um in die Profi-Riege aufzusteigen. Bei einem wichtigen Entscheidungsspiel gegen Nantes wird er nicht berücksichtigt, weil er einen Gegenspieler rüde attackiert hat. Auch die Beziehung zu seiner Geliebten und Mutter seines kleinen Sohnes geht wegen seiner Unzuverlässigkeit in die Brüche, eine feste Arbeit hält er nicht aus. Man erlebt ihn eingangs dabei, wie er im Auftrag seines Arbeitgebers dessen Campingplatz für die neue Saison auf Vordermann bringt. Dabei wird er von zwei jungen Männern überfallen und schwer verletzt. Am Ende des Romans taucht er abermals auf. Dieses Mal im Gefängnis, weil er auf den vermeintlichen Täter - nur der Leser wird über die wahren Zusammenhänge aufgeklärt - losgegangen war und ihn so schwer verletzt hatte, dass er an den Folgen starb. Die beiden Episoden mit Antoine bilden den Rahmen für 20 eindringliche Psychogramme von Figuren, die in irgendeiner Weise zu ihm in Beziehung stehen. In dieser tristen Winterzeit sind nur die wenigen Einheimischen anzutreffen, die Touristen sind fast alle abgereist, die Villen der reichen Ferienhausbesitzer stehen leer. Es entsteht eine intensive, psychologisch überzeugende Milieuschilderung eines kleinen Badeorts an der Côte d'Azur, in der fast durchweg die perspektivlosen, deklassierten kleinen Leute, ihre Befindlichkeit und ihre Probleme, die Irrwege, die ihr Leben nimmt, aus ihrer ganz persönlichen Sicht in eindringlicher Weise beschrieben werden. Sehr empfehlenswert. (Übers.: Michael von Killisch-Horn)

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Summe aller Möglichkeiten

Die Summe aller Möglichkeiten

Olivier Adam
Klett-Cotta (2017)

442 S.
fest geb.

MedienNr.: 589603
ISBN 978-3-608-98033-2
9783608980332
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.