Meine Männer

Die gefeierte russische Schriftstellerin erzählt ihr Leben an Hand der Männer, die bedeutsam für sie wurden, da sie sie motivierten, ihren schriftstellerischen Ambitionen treu zu bleiben, und sie auf ihrem erfolgreichen Weg begleiteten. Meine Männer Angefangen bei ihrem Russischlehrer in der Schule bis hin zu Mentoren, die sich neben der Autorin auch für die Frau hinter den Zeilen interessierten, erzählt Tokarjewa anekdotenhaft Stationen aus ihrem Werdegang und ehrt sich dabei selbst. Ganz nebenbei erhält der Leser immer wieder Einblick in die Kulturszene des sowjetischen Reichs. Kampf, Verschlossenheit und Opportunismus säumen den Weg und es scheint, als wäre das Panorama des Künstlertums ein zufälliges Nebenprodukt der unterhaltsamen Erzählung. Als Zugabe stellt Viktorija Tokarjewa eine Laudatio an ihre russischen Schriftstellervorbilder über 25 Seiten hintan und widmet sich dabei vor allem Anton Cechov. Diese persönliche Liebeserklärung berührt. - Ein Buch über all das, was die Autorin einfach mal gesagt haben wollte. Unterhaltsam und interessant für Tokarjewa-Liebhaber. (Übers.: Angelika Schneider)

Christine Vornehm

Christine Vornehm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Meine Männer

Meine Männer

Victorija Tokarjewa
Diogenes (2017)

163 S.
fest geb.

MedienNr.: 591578
ISBN 978-3-257-07005-7
9783257070057
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.