Wir werden erwartet

Letztlich ist es eine tragende christliche Überzeugung, die das Buch durchzieht, auch wenn es um viele andere aufregende Themen dieser Lebensphase geht. In der katholischen Studentengemeinde hatten die jungen Leute einst das Wort Wir werden erwartet gehört und es in ihren privaten Wortschatz aufgenommen: Wir werden erwartet. Wie Ulla Hahn diesen hoffnungsfrohen Gedanken im Epilog dieses Buches aufgreift und zu ihrem Bekenntnis im Alter macht, geht unter die Haut und macht die Lektüre so persönlich und wertvoll, ganz im Sinne des prägenden Satzes in diesem Buch: "Gut ist ein Buch, das mich entwickelt". Hilla Palm ist, das merkt man schnell, das Alter Ego der Ulla Hahn. Hilla stammt wie Ulla aus einfachen Verhältnissen, bekam aber die Chance, studieren zu dürfen und mit einem Doktorexamen abzuschließen. In den 70er Jahren tritt sie in absolut idealistischer Überzeugung in die DKP ein. In ihren Idealen wird sie bald erschüttert und es endet mit einem schmerzhaften Ablösungsprozess. - Wer das Buch zur Hand nimmt, sollte sich auf eine große Reise mit interessanten Zielen einstellen, wobei Ulla Hahn eine hervorragende Situationsbeschreiberin ist, die mit Sprache umzugehen versteht. Es lohnt sich, genau hinzuhören, was sie sagt, und auf ihre ganz besondere Art der Satzgestaltung und Wortwahl zu achten! Hilla/Ulla findet ihren eigenen Weg. Und der in der Jugend erfahrene Satz "Wir werden erwartet", der ihr Leben prägte, findet am Ende seine tief ergreifende Bestätigung: "Lass dir Zeit. Es gibt kein Warten, wo der Augenblick in Ewigkeit verweilt."

Armin Jetter

Armin Jetter

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wir werden erwartet

Wir werden erwartet

Ulla Hahn
Dt. Verl.-Anst (2017)

633 S.
fest geb.

MedienNr.: 591262
ISBN 978-3-421-04782-3
9783421047823
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.