Im Tal der Eukalyptuswälder

Sydney, 1925: Als Matildas Verlobung mit Bradley gefeiert wird, kommt es zum Eklat. Matildas betrunkener Vater wird ausfällig und Bradleys Eltern verlassen die Feier. Ein paar Tage später löst Bradley die Verlobung. Matilda ist Im Tal der Eukalyptuswälder sehr verletzt und enttäuscht und zieht sich an einen einsamen Ort in den Blue Mountains zurück. Um sich von den Verletzungen zu befreien, schreibt sie ihre Lebensgeschichte auf. Sie veröffentlicht ihren Roman anonym, der wider Erwarten zu einem Bestseller wird. Sie fühlt sich sehr zu Connor, dem Besitzer des Lodges, hingezogen, hat aber Hemmungen vor einer neuen Beziehung. Doch als Connor lebensgefährlich verunglückt, wird ihr bewusst, dass sie ihn liebt. - Eine Liebesgeschichte, die den Leser in die australische Wildnis führt. Leider wird dabei manchmal etwas zu dick aufgetragen und die Erzählung verliert dadurch an Authentizität. Als Unterhaltungsschmöker aber überall gut möglich. (Übers.: Ulrike Werner-Richter)

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Im Tal der Eukalyptuswälder

Im Tal der Eukalyptuswälder

Elizabeth Haran
Lübbe (2017)

443 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 849356
ISBN 978-3-431-03979-5
9783431039795
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.