Der Freund

Klara Walldéen und Gabriella Seichelmann sind beide Juristinnen und Freundinnen. Klara fällt zunehmend auf, dass die Freundin unkonzentriert ist und scheinbar unter Druck steht. Als beide zusammen nach Stockholm reisen, wird Gabriella Der Freund vor Klaras Augen wegen terroristischer Aktivitäten festgenommen. Klara ist fassungslos, doch nach anfänglichem Schock beginnt sie, für die verhaftete Freundin zu kämpfen. Immer mehr dringt sie in Gabriellas Privatleben vor, und schließlich führt sie ein Hinweis nach Brüssel. Dort trifft sie auf Jacob, einen schwedischen Studenten, der aber in den letzten Monaten in Beirut als Praktikant war. Nur kurz in Beirut, verliebte sich Jacob in Yassim, einen arabischen Kriegsfotografen. Doch Yassim taucht immer wieder unter, meldet sich Wochen nicht. Ihre Liebe muss geheim bleiben. Die Liebe wird zur Katastrophe, als sich der Geheimdienst bei Jacob meldet, und ihn durch ein prekäres Video zur Zusammenarbeit zwingt. Yassim wird als Terrorist verfolgt ... - Joakim Zander schafft eine unglaubliche Mischung aus Höchstspannung durch aktuell brisante Themen und zugleich Menschlichkeit auf allen Ebenen. Die Zweifel der unwissenden Freunde, die ansprechenden Charaktere, eine Liebesgeschichte, der Leser fühlt von der ersten bis zur letzten Seite mit. Aktueller könnte das Geschehen leider nicht sein, der Terrorismus wird von allen Seiten beleuchtet. Obwohl sich die Spannung zunehmend steigert, bleibt das Buch leicht lesbar. Ein Polit-Thriller auf sehr hohem Niveau, der seltenes Lesevergnügen beschert.

Barbara Jaud

Barbara Jaud

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Freund

Der Freund

Joakim Zander
Rowohlt Polaris (2017)

461 S.
kt.

MedienNr.: 863952
ISBN 978-3-499-27363-6
9783499273636
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.