Das saphirblaue Zimmer

Olive arbeitet als Dienstmädchen in dem Haus der reichen Familie Pratt und verliebt sich dabei in deren Sohn Harry, der künstlerisch sehr begabt ist. In geheimen Stunden zeichnet er Olive in dem Zimmer unter dem Dach. Dabei kommen Das saphirblaue Zimmer sie sich immer näher. - Lucy versucht mehr über die Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren, die am Sterbebett den Namen eines Mannes geflüstert hatte, der nicht der ihres Vaters war. Dabei stößt sie auf den Anwalt Philip Schuyler, der ihr gegenüber großes Interesse zeigt. Bei einem Arbeitsessen trifft sie auf John Ravenel, der ein Bild von einer Frau bei sich trägt, die fast genauso aussieht wie Lucy, nur dass sie anstatt blauer grüne Augen hat. - Kate Schuyler arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus, in dem verletzte Soldaten aus dem Zweiten Weltkrieg versorgt werden. Für einen ihrer Patienten, Cooper Ravenel, sorgt sie besonders liebevoll. Eines Tages bemerkt sie ein Bild, das er immer bei sich trägt, in dem eine Frau zu sehen ist, die ihr sehr ähnlich sieht. Kate versucht das Geheimnis zu lüften. Alle drei Frauen aus dieser einen Familie verbindet eine unglückliche Liebe zu einem Mann, den sie aus verschiedenen Gründen nicht lieben sollten. Das Geschehen wird dabei von den drei Autorinnen immer abwechselnd aus der Sicht der Frauen geschildert. Alle drei Frauen werden charakterlich sehr gut beschrieben, sodass man beim Lesen sehr viel Empathie entwickeln und sich gut in die Geschichte hineinversetzen kann. Empfehlenswert. (Übers.: Sonja Rebernik-Heidegger)

Christine Vornehm

Christine Vornehm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das saphirblaue Zimmer

Das saphirblaue Zimmer

Karen White ; Beatriz Williams ; Lauren Willig
Blanvalet (2017)

Blanvalet ; 0427
477 S.
kt.

MedienNr.: 589902
ISBN 978-3-7341-0427-5
9783734104275
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.