Tödliche Ferien

Im Kasseler Stadtwald wird eine Frau auf brutale Weise ermordet. Bald stellt sich heraus, dass es sich bei dem Opfer um die äußerst unbeliebte Lehrerin Evelyn Schürmann handelt und dass es kaum jemanden in ihrem Umfeld gibt, der Tödliche Ferien nicht ein Motiv für die Tat hätte. Dass auch noch die Mutter der Lehrerin erwürgt aufgefunden wird, macht den ersten gemeinsamen Fall von Thilo Hain und Pia Ritter nicht einfacher. Und so ermitteln sie in alle Richtungen: in den Untiefen deutscher Lehrerzimmer genauso wie bei der High Society von Kassel. Wie es die beiden Polizisten dabei schaffen, sich zusammenzuraufen, und wie es Kommissar Hain langsam gelingt, den Tod eines Kollegen zu überwinden, lässt die Leser/innen auf weitere Geschichten des 1960 im Taunus geborenen Autors hoffen. Ein leicht zu lesender, schnörkelloser Krimi, der für Büchereien mit lokalem Bezug zu Kassel auf jeden Fall ein Muss ist, für alle anderen solides Krimifutter.

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Tödliche Ferien

Tödliche Ferien

Matthias P. Gibert
Gmeiner (2017)

Gmeiner Spannung
346 S.
kt.

MedienNr.: 590809
ISBN 978-3-8392-2117-4
9783839221174
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.