Kant und das kleine rote Kleid

Eine junge afrikanische Frau lebt mit ihrem Ehemann und ihrer Tochter in Paris. In einem Schaufenster entdeckt sie ein rotes Kleid - und eine Sehnsucht danach erwacht. Sie trägt eine schwarze Burka, die ihren Augen nur ein kleines Kant und das kleine rote Kleid Blickfeld ermöglicht. Unauffällig und diskret erledigt sie ihre Aufgabe. Sie hält das Haus sauber und ordentlich, kauft Lebensmittel und kocht, und versorgt ihre kleine Tochter. Das rote Kleid betrachtet sie immer wieder. Eines Tages kauft sie es. Als ihr ein Buch mit dem Titel "Was ist Aufklärung" von Immanuel Kant begegnet, erweckt es ihre Neugierde so sehr, dass sie es an sich nimmt. In einem Kochtopf versteckt sie es vor ihrem Ehemann. Sie kann weder lesen noch schreiben, aber ihre Tochter, die dies in der Schule lernt, liest ihr daraus vor. Bisher hat sie ihren Alltag als gegeben hingenommen. Nun regen sich ihre Gedanken und wecken in ihr die Sehnsucht, anders zu leben. So entscheidet sie sich, das rote Kleid zu tragen, nicht heimlich zu Hause, sondern draußen. - Lamia Berrada-Berca ist eine erfolgreiche Autorin. Sie gibt einen einfühlsamen Einblick in das Leben einer Burka tragenden Frau, die sich nach mehr Freiheit sehnt. Sehr empfehlenswert. (Übers.: Hanna Klimesch)

Brigitte Müller

Brigitte Müller

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kant und das kleine rote Kleid

Kant und das kleine rote Kleid

Lamia Berrada-Berca
Pendo (2017)

94 S.
fest geb.

MedienNr.: 863557
ISBN 978-3-86612-432-5
9783866124325
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.