Wolkenschloss

Es ist Winter in den Schweizer Bergen und das ehrwürdige Grandhotel "Wolkenschloss", das dringend renoviert werden müsste und nur noch vom verblichenen Glanz lebt, bereitet sich auf die Weihnachts- und Silvestergäste vor. Wolkenschloss Die 17-jährige Fanny aus Bremen, die ein Jahrespraktikum im Hotel absolviert, ist die Protagonistin und Erzählerin dieser Hotelgeschichte. Nach und nach reisen die illustren Gäste an: vom russischen Oligarchenpaar über eine reiche amerikanische Großfamilie bis hin zum Krimiautor und einer bekannten Spitzensportlerin ist alles dabei, was in die Klischeevorstellung von Gästen einer Nobelherberge passt. Fanny ist im Hause "Mädchen für alles", d.h. sie wird in der Kinderbetreuung, beim Zimmerputzdienst und im Wellnessbereich eingesetzt. Beim netten Concierge Monsieur Rocher und dem jungen Hotelsohn von der Rezeption findet sie väterliche Zuwendung bzw. freundschaftlichen Beistand. Den hat sie auch bitter nötig, als sich am Silvesterabend kriminelle Dinge im Hotel anbahnen und Fanny unvermittelt in einen Entführungsfall verstrickt wird. - Die bekannten Fantasy-Autorin Kerstin Gier hat schon bessere Bücher veröffentlicht. Das Setting und die Personen altbekannt, klischeehaft und vorhersehbar. Außerdem kommt die Geschichte erst spät in Schwung und wirkt dann im Plot sehr konstruiert. Auch die weibliche Hauptfigur kann nicht an Tiefe gewinnen. Schade - daher nur bedingt empfohlen.

Karin Steinfeld-Bartelt

Karin Steinfeld-Bartelt

rezensiert für den Borromäusverein.

Wolkenschloss

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fischer FJB (2017)

459 S.
fest geb.

MedienNr.: 865843
ISBN 978-3-8414-4021-1
9783841440211
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.