Rezensent

Werner Trutwin

Werner Trutwin

1929 in Essen geboren und  in Krefeld aufgewachsen, 1947-1953 Studium der katholischen Theologie, Philosophie und klassischen Philologie in Frankfurt a M, Innsbruck und Bonn, seit 1958 mit einer Fachärztin für Onkologie und Naturheilkunde verheiratet, vier Kinder, 14 Enkel/innen.

1963-1972 Lehrer am Helmholtz-Gymnasium in Bonn-Duisdorf; Mitglied staatlicher und kirchlicher Kommissionen für das Fach katholische Religion. 1972- 1992 Oberstudiendirektor am Heinrich-Hertz-Gymnasiums in Bonn-Bad Godesberg. Ca. 25 Jahre Mitglied der bischöflichen Kommission für Fragen des Judentums; 1993 Verleihung des Päpstlichen Silvester-Ordens; 2009 Ehrenpromotion durch die kath.-theol. Fakultät der Universität Bonn.

Seit 1967 Autor mehrerer Schulbuchwerke für den Philosophie- und Religionsunterricht, u. a. „Gesetz und Propheten“, „Evangelium Jesu Christi“, „Neues Forum Religion“ (6 Bände) und  „Weltreligionen“ (5 Bände, Neuauflage), Religionsunterricht für die Sekundarstufe I, mehrere Ausgaben. Bücher:  „Die Gute Nachricht ( 1972), „Messias Meister Menschensohn“ (1978) und „Wege zum Licht“ (1996). Viele Artikel in z.B. „Christ in der Gegenwart“, „Freiburger Rundbrief“, „Religionsunterricht an höheren Schulen“.

Rezensent des Borromäusverein e.V.