Untreue

Linda, 31 Jahre alt, kann sich "dank der Großzügigkeit meines Mannes so attraktiv und teuer kleiden, wie ich will" und lebt "in einer Welt, von der viele Menschen nur träumen". Dennoch ist sie unzufrieden und Untreue vermisst die Leidenschaft in ihrer Beziehung. Sie ist quasi der Prototyp der Frauen Anfang 30 mit ihrer Lebenskrise und der "War das alles?"-Frage. Coelho trifft wieder einmal mit seinen Lebensweisheiten den Zeitgeist, wenn er z.B. schreibt: "Wir verbergen unsere Gefühle ... Wir sind nicht die, die wir gern sein wollen. Wir sind das, was die Gesellschaft verlangt". Dem hält der Autor die Bibel entgegen: die Liebe Gottes, die mehr ist als die Liebe zu einem Menschen. Linda begreift am Schluss nach einem überwältigenden Paragliding-Ausflug in den Schweizer Bergen, dass das Mächtigste ihre Liebe zum Leben ist; sie hat gelernt "besser zu lieben". - Für Coelho-Fans ist dies wieder ein besonders gelungener Titel, denn seine Leser suchen vor allem Lebenshilfe und Rat. Ansonsten ist das Muster auch dieses Romans schlicht: Jemand sucht etwas (einen Schatz, einen Engel, Sinn,) und findet am Ende etwas, was als Liebe bezeichnet wird. Darüber hinaus fällt es schwer, sich mit der Protagonistin zu identifizieren: Die verwöhnte, unemanzipierte und frustrierte Icherzählerin ist eine durch und durch egoistische Figur. Da der Titel ein Bestseller ist, wird er trotzdem in vielen Büchereien gefragt sein. (Übers.: Maralde Meyer-Minnemann)

Ileana Beckmann

Ileana Beckmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Untreue

Untreue

Paulo Coelho
Diogenes (2014)

314 S.
fest geb.

MedienNr.: 578898
ISBN 978-3-257-06908-2
9783257069082
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.