Kamilla

Chamäleon Kamilla, ihr Vater und ihr Bruder schaffen die Flucht aus einem Terrarium und finden auf einem Baum Zuflucht. Dort leben aber schon jede Menge Vögel - nach ihren Vorstellungen. Man versucht, die Kaltblütler zu diffamieren. Kamilla Mit Hilfe eines Eichhörnchens und eines Maulwurfs mit Mini-Heißluftballon findet Kamilla heraus, dass es just Eidechsen sind, die die Gerüchte streuen. - Die Autorin transferiert Strukturen menschlicher Gemeinwesen auf den Vogelbaum, aber auch menschliche Interaktionsweisen. Wie wenig Vögel und Echsen gemeinsam haben, wie exotisch sie auf einander wirken müssen, ist offensichtlich, legt aber gerade die Parallelen zu (optischen) Außenseitern im realen Leben nahe. Die plakativ bunten Illustrationen von Christian Wischnewski wecken mit ihren - aus Erwachsenenperspektive - ironischen Details Leseinteresse. Das Buch kann als Beitrag zu Integrationsbemühungen gesehen werden, vor allem für eine kindliche Zielgruppe, die durch realitätsnahe Geschichten zum Thema nicht berührt werden.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kamilla

Kamilla

Laura Lichtblau. Mit Ill. von Christian Wischnewski
Arena (2017)

143 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 591006
ISBN 978-3-401-60342-1
9783401603421
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.