Stockmann

Herr Stockmann lebt mit Frau und Kindern "im Glück", als er einem Hund und anderen Tieren und auch Menschen begegnet, die ihn nicht als lebendes Wesen, sondern nur als Stock betrachten. Stöcke kann man werfen, im Fluss Stockmann schwimmen lassen, ein Nest daraus bauen und natürlich im Winter zum Feuer... halt, das geschieht dann doch nicht, denn just im Kamin bleibt einer stecken und weckt mit Gepolter Herrn Stockmann. Als dieser dem Steckengebliebenen hilft, ist es der Weihnachtsmann. Der Weihnachtsmann nimmt Herrn Stockmann mit auf seine Schlittenfahrt von Haus zu Haus, und so kehrt dieser gerade am Weihnachtsabend wieder zur Familie zurück - welch Glück! Wer den "Grüffelo" liebt, wird auch zu diesem Bilderbuch des Erfolgsduos Scheffler/Donaldson greifen, wird aber auch etwas enttäuscht sein: Die Reime kommen hier holprig daher. Ob das der Übersetzung von Wiglaf Droste und Stefan Maelck anzukreiden ist oder schon im Englischen so war, vermag die Rezensentin nicht zu entscheiden. In kleinen, farbenfroh und leicht karikierend gezeichneten Szenen wird hier eine Geschichte erzählt, die wahrscheinlich besser einen Prosatext erhalten hätte. - Nicht zu empfehlen.

Ulrike Erb-May

Ulrike Erb-May

rezensiert für den Borromäusverein.

Stockmann

Stockmann

Axel Scheffler & Julia Donaldson
Beltz & Gelberg (2008)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 294315
ISBN 978-3-407-79375-1
9783407793751
ca. 13,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.