Der Weg der gefallenen Sterne

Die Situation in der Siedlung Sylum hat sich derart zugespitzt, dass ein Trupp junger Siedler das Ödland verlässt und sich zu der Stadt hinter den Mauern, der Enklave, aufmacht. Die junge Matrarch Gaia führt die Heimatsuchenden Der Weg der gefallenen Sterne an. Vor den Toren der Enklave wollen sie gemeinsam einen Neuanfang wagen und die Siedlung New Sylum gründen. Doch alle Pläne und Hoffnungen hängen davon ab, dass der Protektor der Enklave den Siedlern die Versorgung mit Trinkwasser zusagt, das es nur hinter den Mauern in ausreichendem Maße gibt. Gaia nimmt die Verhandlungen auf. Diese erweisen sich jedoch als ausgesprochen schwierig und gefährlich, da die Enklave eine eine ungeheuerliche Gegenleistung für das Trinkwasser verlangt. Gaia steht einem unbarmherzigen und skrupellosen Gegner gegenüber, der das Wohl der Enklave über jegliche Moral und sogar über ein Menschenleben stellt. - Ein gelungenes Jugendbuch, das besonders Mädchen in seinen Bann ziehen wird. Der Roman überzeugt sowohl sprachlich als auch durch einen spannenden Handlungsverlauf. Der jugendliche Leser wird dabei nicht nur vordergründig unterhalten, sondern mit der Thematik von Leihmutterschaft und künstlicher Befruchtung konfrontiert und aufgefordert, hierüber nachzudenken und sich eine eigene Meinung zu bilden. Zum besseren Verständnis empfiehlt es sich, die beiden Vorgänger-Bände zu lesen. Gerne empfohlen.

Sylvia Steinbach

Sylvia Steinbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Weg der gefallenen Sterne

Der Weg der gefallenen Sterne

Caragh O'Brien
Heyne (2013)

350 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 376372
ISBN 978-3-453-26743-5
9783453267435
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.