Pawlowa

"Mr B, ein drahtiger kleiner Mann von fünfzig Jahren mit weißem Haar, saß auf dem Rücksitz eines großen weißen Landrover, als er den Esel sah." So beginnt der kleine Roman. Der gebildete Mr B ist in Pakistan unterwegs, Pawlowa um einen Film über die Vorgeschichte des Landes zu drehen, kommt aber überhaupt nicht mit dem jungen Team zurecht. Er steigt aus, rettet die kleine Eselin, die unter ihrer Last fast zusammenbricht, und beschließt, mit ihr nach London zurückzukehren. Da Esel nicht in einem Flugzeug reisen dürfen, entscheidet sich Mr B für den Landweg über den Iran, die Türkei, Griechenland, Deutschland und Frankreich bis nach England. Auf ihrer abenteuerlichen Reise passieren sie berühmte Orte, treffen die verschiedensten Menschen, landen im Gefängnis und lernen viel über Länder, Menschen, Essgewohnheiten und Tierliebe. - Am Ende der bezaubernden Geschichte hat der Leser sowohl Mr B mit seinen so englischen Skurrilitäten als auch Pawlowa, die kleine Eselin, ins Herz geschlossen. Der englische Autor hat den Roman - eine Mischung aus Bennetts 'Souveräne Leserin' und Lelords 'Hector' - ursprünglich für Kinder geschrieben und mit zauberhaften Schwarz-Weiß-Illustrationen versehen, doch die altmodische Sprache verbunden mit Ironie, vielen historischen Hinweisen und den altenglischen Gepflogenheiten spricht eher Erwachsene an. Er könnte ein Ausleihrenner in jeder Bücherei werden! (Übers.: Claudia Feldmann)

Ileana Beckmann

Ileana Beckmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Pawlowa

Pawlowa

Brian Sewell
Insel-Verl. (2017)

172 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 589177
ISBN 978-3-458-17700-5
9783458177005
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL