Engel aus Eis

Als Erika Falck im Nachlass ihrer Mutter stöbert, stößt sie auf Tagebücher und einen Nazi-Orden. Neugierig geworden beginnt sie zu recherchieren und stößt dabei auf den früheren Freundeskreis der Mutter aus der Zeit um 1944/45. Engel aus Eis Als mehrere Morde geschehen, für die auch ihr Mann, der Polizist, sich interessiert, zeigt sich, dass es in der Vergangenheit eine Schuld gibt, die nun nach Sühne verlangt. - Ist der eigentliche Kriminalplot auch ein wenig konstruiert und behäbig, so ist das Buch doch stark in der humorvoll akzentuierten Spiegelung sozialer Beziehungen: Modernes Familienmanagement und Familienformen, Väter im Erziehungsurlaub, prägende Einflüsse der Eltern usw. Häufige Zeitsprünge in die Vergangenheit dehnen den Erzählraum; Spannung entsteht durch spärliche, aber kontinuierliche Erweiterung der Faktenbasis. Fazit: rundum gute Unterhaltung; empfohlen. (Übers.: Katrin Frey)

Birgit Karnbach

Birgit Karnbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Engel aus Eis

Engel aus Eis

Camilla Läckberg
List (2010)

503 S.
fest geb.

MedienNr.: 566406
ISBN 978-3-471-35015-7
9783471350157
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.