Der Sektor

Michael Hudson (Jg. 1939) hat über Jahrzehnte als Finanzanalyst in den USA die Entwicklung des Bankensystems kritisch mitverfolgt. Sein umfangreiches Opus ist deshalb spannend zu lesen, weil er einen weiten Bogen von der Geschichte Der Sektor bis zur Gegenwart zieht. Bereits der Titel, der in der amerikanischen Originalausgabe noch massiver formuliert ist, verweist auf die "zerstörerische" Aufstellung der Finanzwirtschaft. Man muss sicherlich kein fundamentaler Kritiker unseres Systems sein, um den Autor in verschiedenen Passagen etwas Sympathie entgegen zu bringen. Einzelne Banken haben sich in den letzten Jahrzehnten auf verschiedene Weise negativ von Gesellschaft und damit auch der Wirtschaft (als Teil dieser) entfernt. Die Skandale der Deutschen Bank in jüngster Zeit belegen den Ernst der aktuellen Debatte auch für Deutschland. Das Werk ist in drei Teile aufgeteilt. Der erste Part widmet sich der historischen Entwicklung. Im folgenden Teil geht es um die "Wall Street" als Zentrum und Symbol der amerikanischen Bankenwelt. Im letzten Teil postuliert der Autor sein wirtschaftspolitisches Credo, nämlich dass die sogenannte "Globale Sparpolitik" die Gesamtsituation fundamental weiter verschlechtert. Gerade dieser Position von Hudson ist allerdings nur schwerlich zu folgen. Der von ihm vertretene "Keynesianismus" hat als reine wissenschaftliche Lehre ebenso wie der "Neoliberalismus" längst ausgedient. Gefordert sind differenzierte Lösungsmodelle zur positiven Entwicklung der regionalen und globalen Wirtschaft. Die Banken sind hierbei zu kontrollieren und haben eine klare Dienstleistungsaufgabe. Insgesamt ein in weiten Passagen reißerisch aufgemachtes Werk, das viele Fragen offen lässt. Der kritische Leser sollte wesentliche Aussagen hinterfragen. Der Banksektror bereitet vielen versierten Fachleuten heute allerdings zurecht Sorgen.

Daniel Trutwin

Daniel Trutwin

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Sektor

Der Sektor

Michael Hudson
Klett-Cotta (2016)

670 S.
fest geb.

MedienNr.: 575828
ISBN 978-3-608-94748-9
9783608947489
ca. 26,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.