Mias Bohne

Mia wünscht sich ein Haustier, aber die Eltern sind dagegen. Die Mutter schenkt ihr eine Bohne zum Einpflanzen, immerhin etwas Lebendiges. Nach anfänglicher Enttäuschung nimmt Mia ihre Aufgabe ernst, sorgt für die junge Pflanze Mias Bohne und gibt ihr den Namen "Britta-Brigitte". Eine Weile geht es gut, bis Mia spielen will und sich nicht mehr kümmern kann. Aber sie findet eine Lösung. - Das Bilderbuch entführt den Leser sprachlich und bildnerisch schwungvoll in Mias Welt und vermittelt Zusammenhänge von Wachstum und Pflege. Es eignet sich für Kinder ab 4 Jahre, bietet sich aber auch für den Einsatz in Kindergarten und Grundschule an. Dazu gibt es inhaltlich und gestalterisch sehr ansprechendes Begleitmaterial, das auf der Seite www.blubberfisch.de zu finden ist. Das fröhlich-bewegte Buch "Mias Bohne" ist 'pädagogisch wertvoll', auch weil es Spaß macht! - Sehr empfehlenswert.

Christiane Raeder

Christiane Raeder

rezensiert für den Borromäusverein.

Mias Bohne

Mias Bohne

Stephanie Schneider. Mit Bildern von Astrid Henn
Fischer Sauerländer (2017)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 588879
ISBN 978-3-7373-5123-2
9783737351232
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.