Die Flügel der Freiheit

Nachdem er in der Verbannung auf der Eisenacher Wartburg das Neue Testament ins Deutsche übersetzt hat, kehrt Martin Luther 1522 nach Wittenberg zurück, weil dort radikale Kräfte seine Reformation gefährden. Mit Unterstützung Die Flügel der Freiheit von Freunden wie Lucas Cranach und Philip Melanchthon gelingt es Luther, die Eiferer aus Wittenberg zu vertreiben und seine Schriften und Predigten endlich praktisch umzusetzen. Doch sein ehemaliger Weggefährte Thomas Müntzer wiegelt in seiner Pfarrei in Allstedt mit seinen Predigten gegen Papst, weltliche Führer und gesellschaftliche Strukturen seine Gemeinde gegen die Obrigkeit auf. Als er Allstedt verlassen muss, kann er sich in Mühlhausen mit seinen Ideen bei den Einwohnern durchsetzen und sie so aufhetzen, dass es 1525 zur großen Bauernschlacht bei Frankenhausen gegen die Fürsten kommt, mit über 5000 getöteten aufständischen Bauern. Dieser Konflikt zwischen dem Reformator Martin Luther und dem religiösen Eiferer Thomas Müntzer, der seine Ideen mit Gewalt durchsetzen will, ist das Hauptthema dieses historischen Romans, aber auch ehemalige Nonnen um Katharina von Bora spielen eine Rolle. Tilman Röhrig lässt einen Zeitabschnitt der Reformation in all seiner Alltäglichkeit, Derbheit und Grausamkeit - und Aktualität - lebendig werden. Gern empfohlen für alle Bestände.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Flügel der Freiheit

Die Flügel der Freiheit

Tilman Röhrig
Pendo (2016)

477 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 830361
ISBN 978-3-86612-334-2
9783866123342
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.