Der Sympathisant

Saigon 1975: Mit einem der letzten Flugzeuge flieht ein südvietnamesischer General samt Angehörigen aus dem Land und findet in Los Angeles ein neues Zuhause. Mit dabei ist einer seiner Mitarbeiter, der allerdings ein Spion des kommunistischen Der Sympathisant Nordens ist und auch nach der Flucht weiter seinem Führungsoffizier berichtet. Zurück in Vietnam gerät er in Gefangenschaft und schreibt sozusagen seine Lebensbeichte auf. - Spionageroman? Politthriller? Satire? Einwanderergeschichte? Dieser Roman ist alles das und noch viel mehr. Aus der Ich-Perspektive eines Mannes geschrieben, der auf mehreren Ebenen zwischen allen Welten steht: Sohn einer Vietnamesin und eines französischen Priesters, "Maulwurf" im Umfeld des Generals, geflüchteter Einwanderer ohne wirkliche Perspektive in den USA. Dazu kommen noch einige sehr gelungene Verweise auf die unzureichend erfolgte Aufarbeitung des Vietnamkriegs in den USA und die einseitig auf die USA konzentrierte Darstellung der Ereignisse in Kinofilmen wie Apocalypse Now usw. - Kurz gesagt: ein vielschichtiger, überaus lesenswerter Roman zur jüngeren Geschichte. (Übers.: Wolfgang Müller)

Thomas Oberholthaus

Thomas Oberholthaus

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Sympathisant

Der Sympathisant

Viet Thanh Nguyen
Blessing (2017)

526 S.
fest geb.

MedienNr.: 591651
ISBN 978-3-89667-596-5
9783896675965
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.