Wir machen uns die Welt

Um kreativ und künstlerisch tätig zu sein, genügt es, mit wachen Sinnen durch die Welt zu gehen und sich vielerlei Mittel und Techniken zu bedienen - so könnte die Kernbotschaft dieses Buches lauten. Die Autorinnen haben jungen Wir machen uns die Welt Künstlern über die Schulter geschaut und sie zu ihren künstlerischen Prozessen befragt. Dies inspirierte sie zu 25 "Künstlerideen", die das junge Publikum anregen sollen, ihre Sinne zu schärfen, die eigene Identität zu befragen, einen neuen Blick auf die Welt zu werfen und diese zu gestalten. Konkret heißt das: aus einem Sammelsurium von Fundsachen Collagen herzustellen, Animationsfilme zu drehen, Zines mit Stempel- und Sprühtechnik zu entwerfen, Soundcollagen von Alltagsgeräuschen aufzunehmen u.v.m. An Impulsen ist kein Mangel, die vorgestellten Techniken sind leicht zu erproben, das Material liegt auf der Straße - dieses Buch versprüht ein Feuerwerk an Ideen! Hervorzuheben sind neben den Künstlerinterviews auch die Essays, z. B. über den zivilen Ungehorsam (bei dem Gandhi, Parks und Snowden erwähnt werden), welcher sich aber auch künstlerisch äußern kann, wie etwa bei der Street Art. Hier zeigt sich, dass dieses Buch mehr kann, als nur "Basteltipps" für Jugendliche zu liefern: das Lesen der flott geschriebenen Texte ist schon Vergnügen genug!

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Wir machen uns die Welt

Wir machen uns die Welt

hrsg. von Birgit Hauska ...
Athena-Verl. [u.a.] ([2016])

207 S. : überw. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 588886
ISBN 978-3-89896-651-1
9783898966511
ca. 19,50 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Sp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.