Simpel

Simpel, eigentlich heißt er Barnabé, ist zwar schon 22 Jahre alt, geistig aber auf der Stufe eines 3-Jährigen mit aller Unschuld, Spontaneität und Offenheit dieses Alters. Das ist anstrengend und schreckt viele ab, daher soll Simpel Simpel auch in eine Anstalt. Doch sein jüngerer Bruder Colbert versucht ihm das trostlose Vegetieren dort zu ersparen und zieht mit Simpel in eine Studenten-WG. Wo die beiden zunächst auf Ablehnung stoßen, da stellt sich bald eine besondere Zuneigung zu dem behinderten jungen Mann ein, der wie ein Katalysator die WG-Bewohner dazu bringt, ihre verborgenen Sehnsüchte zu leben. Dabei kommt es zu höchst komischen Situationen, aber es ist ein warmherziges Lachen, das die Autorin beschert, ein Lachen aus Nächstenliebe im besten Sinne des Wortes. Und am Ende siegen die Sanften, Gütigen über die rücksichtslosen Egoisten. Das sensible Thema vom Leben mit Behinderten wurde von der Autorin so liebevoll und spannend bearbeitet, dass es eine vehemente Empfehlung wert ist. Die geniale Interpretation durch den Sprecher trägt zusätzlich dazu bei, Simpel das Herz der Hörer zu öffnen und einen positiven Beitrag zum Thema Leben mit geistig Behinderten zu leisten.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Simpel

Simpel

Marie-Aude Murail. Mit Marek Harloff, Matti Krause u.v.a.
Hörcompany (2009)

4 CD (ca. 308 Min.)
CD

MedienNr.: 317426
ISBN 978-3-939375-63-0
9783939375630
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 13
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.