Maria Theresia und Marie Antoinette

Maria Theresia, Kaiserin von Österreich, und Marie Antoinette, Königin von Frankreich, erleben wir hier über einen Zeitraum von 10 Jahren im persönlichen Briefgespräch und dürfen ca. 300 Jahre später als lesende "Mit-Adressaten" Maria Theresia und Marie Antoinette daran teilhaben. Der gewährte unmittelbare Einblick in ihre privaten Lebenswelten jener Zeit, in relevante historische Ereignisse, in die Beweggründe politischen Handelns und in diesem Fall in eine ganz besondere Mutter-Tochter-Beziehung garantieren spannende Lektüre. Da die junge Prinzessin auf ihre zukünftige Aufgabe alles andere als gut vorbereitet war, wundert es nicht, dass die heimatlichen Briefe der besorgten Mutter vor allem "Verhaltensvorschriften - jeden Monat zu lesen" enthielten! Ergänzende Zusatz- und Hintergrundinformationen erleichtern, wo nötig, die Einordnung des Gesagten in größere Zusammenhänge. Ein historisch besonders wertvoller Beitrag von großer Authentizität, deshalb zum 300. Todestag Maria Theresias die optimale Ergänzung zur biografischen Literatur!

Elisabeth Burgis

Elisabeth Burgis

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Maria Theresia und Marie Antoinette

Maria Theresia und Marie Antoinette

hrsg. von Paul Christoph
Schneider (2017)

348 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 854509
ISBN 978-3-650-40197-7
9783650401977
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.