Mit Maria leben

In der Regel beschränkt sich die marianische Geographie eines europäischen Christen auf den Raum zwischen Fatima und Tschenstochau und zwischen Kevelaer und Ephesus. Pater Mello weitet diesen Blick aus auf den Heimatkontinent von Mit Maria leben Papst Franziskus, zielt aber darüber hinaus auf dessen ganz persönliche marianische Prägung. Es ist eine sehr volkstümliche marianische Frömmigkeit, die der Spiritualität den Vorrang vor der Dogmatik gibt und vor allem das Muttersein Mariens, ihre Armut und ihre Pflichterfüllung betont. Mello zeigt, wie vor allem die Beziehung des Papstes zu den Heiligtümern von Luján und Aparecida gewachsen ist und - vermittelt durch den Glauben des Volkes - besonders seine Haltung zur Armut geprägt haben. Das Buch, das auch Interviews des Autors mit dem Papst verarbeitet, greift aber auch dessen Beziehung zum Bildnis der "Knotenlöserin" auf, das in Augsburg verehrt wird, und erkennt darin gleichsam das Programm seines Pontifikates: zu lösen, was sich im Leben der Christen wie der Menschheit überhaupt verwirrt und verknotet hat. Doch es wird nicht nur von Maria gesprochen, sondern auch mit ihr: Ein Kapitel mit marianischen Gebeten, die dem Papst besonders am Herzen liegen, schließt dieses Buch ab, das allen Beständen empfohlen werden kann.

Richard Niedermeier

Richard Niedermeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mit Maria leben

Mit Maria leben

Alexandre Awi Mello
Benno (2016)

254 S.
kt.

MedienNr.: 587885
ISBN 978-3-7462-4679-6
9783746246796
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.