Termin

Erlesen

Buchempfehlungen aus dem Herbstprogramm der Verlage

Gute Literatur bietet die Möglichkeit, in die Schuhe eines anderen zu schlüpfen, um ihn zu verstehen. Dazu bietet sich in diesem Herbst wieder reichlich Gelegenheit. Im Schuhregal stehen z.B. Sneaker und Flip-flops von neun Jugendlichen aus einer Kleinstadt in Kalifornien, die Lindsay Lee Johnsons Debüt „Der gefährlichste Ort der Welt“ bevölkern. Der Roman zeigt, wie wichtig es ist, Menschen wirklich zu sehen – und sich nicht von Status und Äußerem irreführen zu lassen. Daneben stehen die Tanzschuhe von Tracey und ihrer namenlosen Freundin, die den Roman „Swingtime“ von Zadie Smith erzählt. Darin geht es um Freundschaft und Konkurrenz, ums Erwachsenwerden und um die Frage, ob man die eigene Herkunft abstreifen kann. Diese und weitere Schuhe aus der aktuellen Herbstbuchkollektion stellt Christoph Holzapfel, Literaturredakteur beim Borromäusverein, vor.

Besondere Aufmerksamkeit gilt den Titeln aus Frankreich, das in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse ist. Deshalb stehen auch Carl Aderholds Schuhe im Regal. Er erzählt die Geschichte seiner Familie – und damit einen Ausschnitt der jüngeren französischen Geschichte.

Mehr Geschichten, in die Sie sich lesend versenken können? Gerne, am 16.10. um 18.30 Uhr im Franz-Hitze-Haus in Münster


Weitere Informationen und Anmeldung über die Internetseite des Franz-Hitze-Hauses