Erstlesebuch des Monats April

Opa müffelt, Oma schnarcht

Erst seit kurzem wohnt Lutz mit seinen Eltern wieder in Deutschland. Vorher lebten sie in Amerika und dort waren die Großeltern nie zu Besuch. Kein Wunder, dass sich Lutz nicht besonders darauf freut, das Wochenende alleine bei Oma Opa müffelt, Oma schnarcht und Opa zu verbringen. Schließlich hat er keine Erinnerung mehr an die beiden. Und die Hochhauswohnung der Großeltern wirkt auch nicht besonders einladend. Doch dann erlebt der Achtjährige das tollste Wochenende aller Zeiten, denn er bekommt nicht nur die leckersten Pommes der Welt, sondern lernt Monster zu zeichnen und Rock 'n' Roll zu tanzen. Lutz kommt bestimmt bald wieder zu Besuch, denn plötzlich ist es nicht schlimm, dass Opa müffelt, weil er Pfeife raucht und Oma so laut schnarcht wie ein hungriges Monster. - Eine leicht verständliche Geschichte mit liebevollen Charakteren, lebendig erzählt und mit zart kolorierten Illustrationen versehen. Der Titel aus der Reihe "Kleiner Roman" kann allen Beständen empfohlen werden!

Bettina Palm

Bettina Palm

rezensiert für den Borromäusverein.

Opa müffelt, Oma schnarcht

Opa müffelt, Oma schnarcht

Jochen Till. Ill. von Silvan Borer
Tulipan-Verl. (2019)

Tulipan kleiner Roman
57 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 596961
ISBN 978-3-86429-365-8
9783864293658
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.