Erstlesebuch des Monats Februar

Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

Snuffi ist der beste Freund vom kleinen Niko Hartenstein. Gemeinsam haben sie viele Abenteuer erlebt. Der freche kleine Hund hat sich immer ein wenig gewundert, dass er für alle Menschen außer Niko unsichtbar ist, gestört hat ihn Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund das aber wenig. Doch als Niko in der Schule Ole kennenlernt und seinen unsichtbaren Freund nicht mehr braucht, landet Snuffi irgendwo im Niemandsland. Zum Glück trifft er in diesem Nirgendwo auf Oles Mops Mucki, der genau das gleiche Problem hat wie er. Zu zweit ist man nicht mehr allein, und die neuen Freunde finden schnell heraus, wie man mit ein wenig Fantasie und guten Ideen gemeinsam die Welt verändern kann. Doch so richtig glücklich sind die beiden erst, als sie die kleine Lena kennenlernen, die sich ganz dringend zwei Hunde wünscht. - Viele Kinder haben zeitweise einen Fantasiefreund, der ihnen Halt gibt und der irgendwann von selbst wieder verschwindet. Paul Maar hat daraus eine liebenswerte und ziemlich fröhliche Geschichte gemacht, deren kurze Sätze schon für Leseanfänger verstehbar sind. Die vielen farbigen Illustrationen von Sabine Büchner sind sehr lebendig und voller Witz und passen perfekt zu dieser schönen Freundschaftsgeschichte, die man nur wärmstens empfehlen kann.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

Paul Maar. Bilder von SaBine Büchner
Oetinger (2018)

75 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 893367
ISBN 978-3-7891-0817-4
9783789108174
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.