Roman des Monats September

Kreiseziehen

Marian Graves wollte Pilotin werden und fliegen, seit sie 1927, mit zwölf Jahren, beinahe von ihrem Pferd gefallen wäre, das vor einem tieffliegenden Doppeldecker scheute. Sie setzte ihren Wunsch gegen viele Widerstände durch und wurde eine ausgezeichnete, Kreiseziehen furchtlose Pilotin. Bei dem Versuch, die Erde entlang ihrer Längsachse zu umrunden, ist sie 1950 verschollen. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach Marians letztem Flug führt ein Skandal dazu, dass Hadley Baxter ihre Hauptrolle in einer Serie verliert und ihr die Rolle der Marian Graves in einem Spielfilm angeboten wird. Sie taucht fasziniert in Marians Leben ein und lernt dabei eine Menge über sich selbst. – Maggie Shipstead (*1983) setzt mit diesem wunderbaren Roman mutigen Frauen ein Denkmal, die allen Grenzen zum Trotz, ob nun von der Gesellschaft gesetzt oder durch die eigene Biografie, ihre Träume verwirklichen. Die starke und unabhängige, immer wieder einsame Marian kontrastiert sie mit der unentschlossenen Hadley, die sich treiben lässt. Shipstead bevölkert ihren Roman mit vielen weiteren, interessanten Figuren, die Ecken und Kanten haben, mit dem Künstler Jamie z.B., Maggies Zwillingsbruder, der mit seinen Bildern ein Gefühl für den unendlichen Raum vermitteln will, Caleb, Maggies (und Jamies) Jugendfreund und Anker in schweren Turbulenzen, und viele andere mehr. Die Figur der Marian ist so überzeugend gestaltet, dass dem Lesenden erst spät aufgeht, dass sie durch und durch fiktiv ist. Nicht nur die Figuren sind gelungen, auch sprachlich und strukturell ist der Roman ein literarisches Meisterstück. Ein farbiger, lebendiger, sorgfältig recherchierter Roman (wobei die historische Grundlage so geschickt eingewebt ist, dass sie nicht auffällt) über die Freiheit, man selbst zu sein – und über die Dramen, die damit offenbar unvermeidlich verbunden sind.

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Borromäusverein.

Kreiseziehen

Kreiseziehen

Maggie Shipstead ; aus dem amerikanischen Englisch von Harriet Fricke [und zwei weiteren]
dtv (2022)

861 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 609468
ISBN 978-3-423-29020-3
9783423290203
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.

Auszeichnung: Roman des Monats