Sterben, Tod und Trauer 2014

In diesem Herbst steht das Thema Sterben ganz oben auf der Liste der politischen Diskussionen. Im Bundestag soll ein Gesetz verabschiedet werden, das die Sterbehilfe regelt – Kritiker sagen: unterbindet. Die ersten beiden Titel unserer Medienliste nehmen dazu ausdrücklich Stellung, viele weitere Titel (Sachbücher, Romane, Kinderbücher) sind durch die Art, wie vom Sterben gesprochen wird, ein deutliches Statement.

Medienliste (pdf) 09.10.2014

Sterbehilfe?


Das ist doch kein Leben mehr!

Rezension

Das ist doch kein Leben mehr!

Dieses Buch, das aus den Niederlanden kommt, beschreibt engagiert die unheilvolle (...)

In Ruhe sterben

Rezension

In Ruhe sterben

"In Ruhe sterben" bedeutet aus Sicht von Reimer Gronemeyer (Theologe und Soziologe) und (...)

Weitere Sachbücher


Geschichten vom Sterben

Rezension

Geschichten vom Sterben

Gemeinsam haben die Palliativmedizinerin Petra Anwar, die seit 18 Jahren Sterbende und (...)

Ich begleite dich durch deine Trauer

Rezension

Ich begleite dich durch deine Trauer

Der Weg durch den Schmerz über einen wie auch immer gearteten Verlust hin zu einer neuen (...)

Sterben für Anfänger

Rezension

Sterben für Anfänger

Das Buch bietet Ansichten und Anmerkungen zum Umgang mit dem Sterben und plädiert für eine (...)

Dieser Mensch war ich

Rezension

Dieser Mensch war ich

Die Medienmanagerin Christiane zu Salm hat sich in Berlin als Hospizhelferin ausbilden (...)

Unendliche Hoffnung

Rezension

Unendliche Hoffnung

So vielfältig die Weltanschauungen und Religionen, so vielfältig sind auch die (...)

Lebe, wenn du kannst. Wenn du nicht kannst, lasse ich dich ziehen

Rezension

Lebe, wenn du kannst. Wenn du nicht kannst, lasse ich dich ziehen

Die Autorin setzt sich in Tagebucheinträgen mit den Geschehnissen vor genau einem Jahr (...)

Was kommt nach dem Tod?

Rezension

Was kommt nach dem Tod?

Kaum ein Gedanke ist der gesamten Menschheit so wichtig und prägt Kulturen und Religionen (...)

Die Fähigkeit zu sterben

Rezension

Die Fähigkeit zu sterben

Für Krebskranke wirft das sich überdeutlich abzeichnende Ende ihres Lebens etliche (...)

Schmetterlingstango

Rezension

Schmetterlingstango

Georg Magirius erzählt in Tagebuchform, wie er um seine Tochter Juliane trauert, die tot (...)

Davids Liste

Rezension

Davids Liste

David Menasche ist ein begeisterter Lehrer, der seinen Schülerinnen und Schülern nicht nur (...)

Logbuch eines unbarmherzigen Jahres

Rezension

Logbuch eines unbarmherzigen Jahres

Schon zum zweiten Mal verliert Palmen ihren Lebensgefährten. Und zum zweiten Mal versucht (...)

Keine Angst vor fremden Tränen!

Rezension

Keine Angst vor fremden Tränen!

Der Tod verschlägt einem schnell die Sprache. Wer dieses Buch aufschlägt, erhält eine (...)

Plötzlich tot

Rezension

Plötzlich tot

Bücher zur Trauerverarbeitung haben Hochkonjunktur und differenzieren sich immer mehr aus. (...)

Endstation Küste

Rezension

Endstation Küste

Es ist ein Bereich der Gefühle, der im Grunde unbeschreibbar ist, da keiner, der ihn (...)

Was bleibt, ist die Erinnerung

Rezension

Was bleibt, ist die Erinnerung

Der Tod ist eine in der Regel außerordentlich dramatische, oft traumatisierende Erfahrung, (...)

Warum nur?

Rezension

Warum nur?

Die kurze Frage des Titels ist bereits symptomatisch und stellt das, was in (...)

Romane, Erzählungen


Eine kurze Geschichte vom Sterben

Rezension

Eine kurze Geschichte vom Sterben

Eine Tochter steht ihrer Mutter beim Sterben zur Seite. "Bleibst du jetzt da?", (...)

Zwischen zwei Wassern

Rezension

Zwischen zwei Wassern

Ein Paar verbringt seine Ferien in der Bretagne am Kap Finistère, am 'zornigen Kopf der (...)

Kinderbücher


Essen Tote Erdbeerkuchen?

Rezension

Essen Tote Erdbeerkuchen?

Emma wohnt mit ihrem Vater, dem Totengräber des Städtchens, direkt am Friedhof. Dort (...)

Wie lange dauert Traurigsein?

Rezension

Wie lange dauert Traurigsein?

Die schwedische Psychologin arbeitet mit Menschen in existentiellen Krisen. In diesem Buch (...)