Deutscher Buchpreis 2020

Die Shortlist

Für die Shortlist hat die Jury des Deutschen Buchpreises am 15. September sechs Romane nominiert, die sie „durch ihre sprachliche Ausdruckskraft und formale Innovation überzeugt haben, zugleich aber auch auf besonders kluge Weise politische Dringlichkeit dokumentieren.” Das sagte Jurysprecherin Hanna Engelmeier (Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)) über die Auswahl.

Vor vier Wochen hatte die Jury die Longlist 2020 veröffentlicht. Die Auswahl repräsentiere das Erzählen in diesem Jahr, so Jurysprecherin Engelmeier: realistisch, oft autobiografisch, historische Stoffe. „Die Longlist spiegelt diese Schwerpunkte wider“, so Frau Engelmeier, „greift aber zusätzlich Romane auf, die sich jüngeren identitätspolitischen Debatten widmen. Es freut uns, dass auch Bücher vertreten sind, die die Form des Romans aufbrechen und mit ihr experimentieren. Die Longlist repräsentiert so nicht nur eine Vielfalt von Themen, sondern auch die Vielfalt poetischer Ausdrucksformen dieser Saison.“

Der Jury gehören neben Hanna Engelmeier an: Katharina Borchardt (Literaturredakteurin, SWR2), David Hugendick (Literaturredakteur, Zeit Online), Chris Möller (Literaturvermittlerin bei Kabeljau & Dorsch, Berlin), Maria-Christina Piwowarski (Buchhandlung ocelot, Berlin), Felix Stephan (Literaturredakteur, Süddeutsche Zeitung), Denise Zumbrunnen (Buchhandlung Never Stop Reading, Zürich).

Im nächsten Schritt wählen die Jurymitglieder aus den Titeln der Shortlist den Preisträger. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autor*innen, an wen von ihnen der Deutsche Buchpreis geht. Der oder die Preisträger*in erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro; die fünf Finalist*innen erhalten jeweils 2.500 Euro. Die Preisverleihung findet am 12. Oktober 2020 zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse als Livesendung aus dem Kaisersaal des Frankfurter Römers statt.

Die Shortlist


Serpentinen

Rezension

Serpentinen

Ein Vater reist mit seinem Sohn zu den Schauplätzen seiner Kindheit auf die Schwäbische (...)

Aus der Zuckerfabrik

Rezension

Aus der Zuckerfabrik

Den Handlungsstrang des neuen Romans von Dorothee Elmiger zeichnen zu wollen, ist (...)

Herzfaden

Rezension

Herzfaden

In Corona-Zeiten sind Romane wie dieser, der die Kraft der Kunst, hier: des Theaters, (...)

Streulicht

Rezension

Streulicht

Die 32-jährige Deniz Ohde steht mit ihrem Debütroman "Streulicht" völlig zu Recht auf der (...)

Die Dame mit der bemalten Hand

Rezension

Die Dame mit der bemalten Hand

Indien im Jahre 1764. Der Göttinger Forschungsreisende Carsten Niebuhr strandet, nachdem (...)

Bei folgenden Titeln steht die Besprechung noch aus:

Weber, Anne: Annette, ein Heldinnenepos - Matthes & Seitz Berlin
ISBN 978-3-95757-845-7

Die Longlist


Bereits besprochene Titel

Die Infantin trägt den Scheitel links

Rezension

Die Infantin trägt den Scheitel links

Das ist eine ungezähmte Geschichte, mit der die 1983 nahe Salzburg geborene Helena Adler (...)

Ich an meiner Seite

Rezension

Ich an meiner Seite

Der 22-jährige Arthur hat wegen Betruges eine Gefängnisstrafe abgesessen. Als er wieder in (...)

Serpentinen

Rezension

Serpentinen

Ein Vater reist mit seinem Sohn zu den Schauplätzen seiner Kindheit auf die Schwäbische (...)

Goldene Jahre

Rezension

Goldene Jahre

Margrits und Rosa-Marias Kiosk mit Zapfsäule bildet die Seele des kleinen Schweizer Dorfs (...)

Malé

Rezension

Malé

Die Malediven, ein tropisches Urlaubsparadies, lässt Roman Ehrlich im Meer versinken. Sein (...)

Aus der Zuckerfabrik

Rezension

Aus der Zuckerfabrik

Den Handlungsstrang des neuen Romans von Dorothee Elmiger zeichnen zu wollen, ist (...)

Herzklappen von Johnson & Johnson

Rezension

Herzklappen von Johnson & Johnson

Almas Großvater hat seinen Einsatz an der Front in Russland, die befehlsmäßig verrichteten (...)

Herzfaden

Rezension

Herzfaden

In Corona-Zeiten sind Romane wie dieser, der die Kraft der Kunst, hier: des Theaters, (...)

Der Halbbart

Rezension

Der Halbbart

Sebi ist ein einfacher Bub in der Schweiz um 1300 und wächst zunächst als Halbwaise mit (...)

Streulicht

Rezension

Streulicht

Die 32-jährige Deniz Ohde steht mit ihrem Debütroman "Streulicht" völlig zu Recht auf der (...)

Allegro Pastell

Rezension

Allegro Pastell

Tanja, 29, Schriftstellerin mit einem erfolgreichen Debütroman, und Jerome, 35, (...)

Der letzte Satz

Rezension

Der letzte Satz

Auf seiner letzten Überfahrt von New York nach Europa sitzt der sterbenskranke Komponist (...)

Triceratops

Rezension

Triceratops

"Hatte Jesus einen Drachen?", fragt der junge Protagonist im Roman "Triceratops" von (...)

Bis wieder einer weint

Rezension

Bis wieder einer weint

1971, als Suse zehn Monate alt ist, stirbt ihre Mutter an Leukämie. Während Suse zunächst (...)

1000 Serpentinen Angst

Rezension

1000 Serpentinen Angst

Vor der Wende in Thüringen 1985 geboren, reflektiert die Autorin ihre Familiengeschichte (...)

Inniger Schiffbruch

Rezension

Inniger Schiffbruch

Beim Ausräumen seines Elternhauses stößt Frank Witzel auf zahlreiche Erinnerungsstücke und (...)