Banner Wir sind LeseHelden

LeseHelden aus Hartha

Raus in die Natur!

Ein Bericht der Stadtbibliothek Hartha

Die Stadtbibliothek Hartha hat zum wiederholten Male Kinder zwischen 6 und 8 Jahren mithilfe von Kräuterlimonade zu LeseHelden ausgebildet. Lesen Sie selbst!

 

Projektbüro

Dieses Leseprojekt haben wir zusammen mit dem Verein des Kinderhaus Hartha durchgeführt. In den Monaten Mai und Juni haben wir uns zu 6 Projektnachmittagen in der Stadtbibliothek bzw. im Kinderhaus Hartha getroffen.
Start war am 07.05.2019 in der Bibliothek. Bei selbstgemachter Kräuterlimonade wurde unseren Leseheldinnen und Lesehelden die Aktion erläutert und die Kinder mussten Lose ziehen um in ihre Gruppe zu finden. Es gab 3 Gruppen: die Wiesenkinder; die Waldkinder; die Gartenkinder. Als die Gläser geleert waren ging es auch gleich los. Jeder unserer kleinen Teilnehmer stellte eine Sammelmappe her und hat diese individuell gestaltet, wobei das Thema der Aktionsreihe, die Natur, schon sichtbar sein sollte. Gelesen wurde von unserem Lesehelden die Geschichte der Funkelblume bei der alle Teilnehmer gespannt zuhörten und auch noch eine Zugabe einforderten. Danach ging es zum Spielen. Alle drei Gruppen traten im Wettkampf an: das Ziel war auf kleinen „Pappinseln“ über den Sumpf zu kommen. Bei bestem Wetter konnten wir auf unserer großen Terrasse spielen. So ging der erste Aktionstag zu Ende. Es wurden noch die Gruppenpunkte für Ordnung und Zusammenarbeit verteilt und wir haben den Teilnehmern Zeit eingeräumt, Bücher zu suchen und zu entleihen.

Der nächste Treff fand am 09.05.2019 im wunderschönen Garten des Kinderhaus statt. Alle Kinder haben sich gefreut uns von den Leseerfolgen zu berichten. Danach gab es einen kleinen Imbiss in Picknickform auf Decken am Teich und es wurde aus dem Buch „IIIIIEEEEE eine Spinne“ vorgelesen, so fanden wir auch das Tagesthema Spinnen. Die Kinder erhielten jeder eine Lupe und machten sich im Garten auf die Suche nach Spinnen und ihren Netzen. Beim Spiel „Spinne und Fliege“ hatten die Kinder viel Spaß und konnten sich richtig austoben bevor wir zusammen Spinnennetze ausgeschnitten haben, diese auf Trägerkarton aufklebten und gestalteten. Es wurden zum Schluss noch die wichtigen Gruppenpunkte vergeben. Da dieser schöne Nachmittag nicht in der Bibliothek stattfand, konnten keine Bücher entliehen werden. Dies war erst zum 3. Aktionsnachmittag wieder möglich.

 

 

 

 

Dieser fand am 14.05.2019 in der Bibliothek statt. Wir haben uns mit unseren Leseheldinnen und –Helden auf einer großen Wiese nahe der Bibliothek getroffen und passend zum Thema Wiese alles genau unter die Lupe genommen: kleine Zahnarztspiegel ermöglichten auch die Gräser, Blumen und Halme von unten zu betrachten. Es wurden Blätter gesammelt, die wir später noch brauchten, um unsere Wiese per Drucktechnik im Kreativteil zu gestalten. Nun ging es in die Bibliothek und jede Gruppe fand sich am entsprechenden Tisch zusammen. Bei Tee und Keksen wurde geplaudert, was gelesen wurde und unser Leseheld packte sein Buch aus. Es war eine Geschichte von Biene Maya aus dem neu bearbeiteten Buch. Danach haben die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und wunderschöne „Wiesen“ mit den mitgebrachten Blättern gedruckt. An diesem Nachmittags gab es auch noch einmal ausreichend Stöberzeit und die Heldinnen und Helden versorgten sich mit neuer Literatur. Es gab noch die begehrten Punkte aufs Gruppenkonto und wir verabschiedeten uns bis zum nächsten Treff.

Der fand am 21.05.2016 in der Bibliothek statt.
Dieses Mal sollte es um uns herum summen: unser Tagesthema war die Bienen. Zur Begrüßung und Einstimmung aufs Thema gab es Tee und Honigschnittchen für die Teilnehmer. Danach wurde auf unsere fertig gestalteten Wiesen noch Bienenstock und fleißige Bienen gedruckt. Beim Spiel „Fleißige Bienen“ konnten alle nach Herzenslust toben und fanden sich danach zu einer weiteren Geschichte von Maya und ihren Freunden auf dem Lesepodest ein. Dieser schöne Nachmittag ging schnell zu Ende und wir trafen uns wieder am…

28.05.2016 zum 5. Projekttag in der Bibliothek. Nach Buchabgabe und ausführlicher Buchbesprechung bei einem kleinen Imbiss ging es auch schon los mit der Tagesaufgabe. Wir hatten für heute eine Fotorallye geplant. Jede Gruppe bekam einen Fotoapparat und einen Aufgabenzettel und ab ging es auf unsere Wiese. Lustige und interessante Fotos entstanden, welche Frau Wolfram im Anschluss noch zu einer tollen Collage zusammenschnitt. Es wurden Punkte gesammelt und am Ende gab es noch eine Geschichte von Maya.

Der 04.06.2019 war unser letzter Projekttag und auch gleichzeitig unser Abschlussfest, denn aus terminlichen Gründen mussten wir leider einen Tag streichen. Dieses Mal gab es eine große Schüssel voll mit selbstgebackenen Muffins und natürlich noch einmal selbstgemachte Kräuterlimonade. Heute war Spielen unser Hauptthema und wir griffen nochmals das Thema Spinne auf. Unsere 3 Gruppen mussten ein großes Spinnennetz aus Wollfäden auf der Terrasse weben, dieses wurde noch mit 2 Spinnen besetzt und die Kinder mussten im Anschluss das Netz durchqueren, ohne die Spinnen zu wecken. Dieses Spiel hat allen viel Spaß gemacht. Zum Ausruhen gab es noch eine Geschichte vom Leseheld und danach wurde es spannend: während die Kinder Rätselhefte, Schlüsselbänder und Teilnehmerurkunden feierlich in Empfang nehmen konnten, wurde gerechnet was das Zeug hielt und der Pokalsieger ermittelt. Leider hatten wir Zwei Sieger aber nur einen Pokal… so kam es zum alles entscheidenden Wettspiel (Sumpfdurchquerung) und die Gruppe „Garten“ durfte den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen.
Dieses

 


Collagen mit eigenen Bildern der Kinder

 

Dieses Projekt hat allen Beteiligten wieder viel Spaß gemacht, wobei sich die Arbeit mit der Hortgruppe schwieriger gestaltete als die Arbeit mit den älteren Lesehelden der vergangenen Projekte. Grundsätzlich haben wir für dieses Alter die Zeit als nicht ausreichend empfunden. Es brauchte mehr Zeit für Erklärungen, für Ankommen und sich Sammeln. Dann mussten die Kids zu einem festen Zeitpunkt wieder zurück in die Kindereinrichtung oder die Eltern warteten schon ungeduldig vor der Tür. Anregungen und Tipps nehmen wir gerne entgegen. Ein riesengroßen Dank an den Borromäusverein für die finanzielle Unterstützung! Wir konnten viele wunderschöne und vor allem wertige Bücher kaufen, von denen die Kinder lange etwas haben. Vielen Dank!


Ein Erfahrungsbericht mit Bildern von Ines Just und Sophia Wolfram aus der Stadtbibliothek Hartha.