LeseHelden aus Oberbessenbach 3

Wir starten unser Projekt mit dem Thema "Natur"


Ein Bericht der KÖB Oberbessenbach


Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie mussten wir unser Projekt von 2020 auf dieses Jahr verlegen. Lange sah es nicht so aus, als ob wir in naher Zukunft starten könnten. Umso mehr freuten wir uns darüber, dass wir am 14.05.2021 gemeinsam mit 11 Vorschülern der Kinderinsel St. Wendelinus endlich unser gemeinsames Leseabenteuer starten durften.

Entsprechend unserem Thema Natur haben wir unser Projekt kurzerhand nach draußen auf die Wiese und das Gelände rund um die Bücherei verlegt.
Unser VorleseHeld Stefan Hepp fesselte die Kinder mit dem Buch „Pssst leise! von Nicola Kinnear. In dieser Geschichte geht es um eine kleine Füchsin, die ihren Freunden vorlesen möchte. Doch diese brüllen nur herum und stapfen durch den Wald wie die Bären. Plötzlich steht der wütende echte Bär vor ihnen und der Schrecken ist groß.


 

Projektbüro

Im Anschluss an die Geschichte wurden die Rucksäcke, Leseausweise und alle weiteren Utensilien an die Kinder ausgeteilt. Abwechselnd durften immer 2 Kinder in die Bücherei. Hier konnten sie sich neue Abenteuer in Buchform aussuchen und diese mit nach Hause nehmen.

Der Rest der Kinder vertrieb sich die Wartezeit im Kreis mit dem Spiel „Bombe tickt“.

Als „Hausaufgabe“ gab es für die Kinder ein Bastel-Set für eine Krone mit Blumen und Bienen. Wie auf dem Bild ersichtlich haben alle Kinder diese Aufgabe mit viel Liebe gemeistert. Nachdem am 21.05.2021 unser Gemeindereferent leider krankheitsbedingt absagen musste, sprang als Ersatz-VorleseHeld zum Glück Stefan Hepp, der vor Ort war, noch einmal ein. Vorgelesen wurde die Geschichte „Der Löwe in dir“ von Rachel Bright. Anschließend haben wir, mit viel Spaß und viel Kleister, Milchtüten recycelt. Aus halben Milchtüten wurden mit Serviettentechnik kleine Blumengefäße gezaubert.

 

Auch für unseren nächsten Termin am 28.05.2021 fand sich eine „Ersatz-VorleseHeldin“.
Frau Natalie Hillar, die für die Gemeinde Bessenbach im Bereich Kinder, Jugend und Soziales tätig ist, las den Kindern das Buch „Die kleine Hummel Bommel“ vor. Eine Geschichte in der es um die zeitlose Botschaft geht: „Sei du selbst, glaub an dich und du kannst alles schaffen!“
Die gebastelten Pflanzgefäße der Vorwoche wurden von den Kindern mit Erde befüllt und Kräutersamen gesät. Wenn die Kinder ihre Töpfchen fleißig gießen, wachsen und gedeihen in den nächsten Tagen Schnittlauch, Petersilie und Kresse. Alle Kinder hatten danach noch genügend Zeit, sich Bücher, Spiele oder CD’s auszuleihen.

Das absolute Highlight unseres Projektes war ein Besuch beim Imker am 04.06.2021.
Herr Helmut Kuska erzählte viel Wissenswertes über das Leben der Bienen und nahm sich Zeit um alle Fragen der Kinder zu beantworten. Für die Kinder die sich trauten, gab es sogar Bienen zum „Anfassen“. Im Anschluss hörten die Kinder die Geschichte „Kleine Biene Hermine, wo bist zu Haus?“, gelesen von Christine Roth. Eine tolle Geschichte um den Kindern die Bedeutung der Bienen näherzubringen. Dabei hatten die Kinder Gelegenheit, ihr neu erworbenes „Fachwissen“ in die Geschichte mit einfließen zu lassen, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Zum sonnigen und recht heißen Abschlusstermin am 10.06.2021 ließ es sich unser Bürgermeister, Herr Christoph Ruppert, nicht nehmen unseren kleinen LeseHelden die Geschichte vom „Kleinen Eisbären Lars und den verschwundenen Fischen“ vorzulesen. In diesem Buch wird kindgerecht ein schwieriges und wohl auch sehr trauriges Kapitel der Erderwärmung thematisiert.

Die feierliche Verleihung der Urkunden an unsere kleinen „Naturhelden“ bildete den Abschluss unseres LeseHelden-Projektes. Ein herzliches Dankeschön an alle unsere VorleseHelden und das Team des Kindergartens St. Wendelinus, ohne die dieses Projekt nicht durchführbar gewesen wäre.



Ein Erfahrungsbericht mit Bildern von Karen Hepp aus der KÖB Oberbessenbach