Die vollkommene Lady

In den 30er Jahren führt die lebenslustige Julia in London ein unkonventionelles Leben. Bei gelegentlichen finanziellen Engpässen findet sich immer wieder ein Mann, der dem abhelfen kann. Ihre Tochter Susan hat sie im Kleinkindalter Die vollkommene Lady bei den Großeltern zurückgelassen, da ihr Mann im Ersten Weltkrieg gefallen war und sie das starre gesellschaftliche Leben auf dem Lande nicht ertragen konnte. Julia liebt ihr zwangloses fröhliches Leben in London, doch als ihre nun zwanzigjährige Tochter sie in einem Brief bittet, zu ihr auf den Feriensitz nach Südfrankreich zu kommen, um ihre Großmutter zu überreden, ihrer geplanten Heirat zuzustimmen, flammen in ihr wieder Muttergefühle auf, und sie reist sofort los. Entschlossen, als vollkommene Lady aufzutreten und ihrer Tochter zu helfen, kommt ihr immer wieder ihre offenherzige lebensfrohe Art dazwischen. Als sie merkt, dass Susans Verlobter genauso wie sie ein unzuverlässiger, lebenslustiger Typ ist, kein geeigneter Mann für ihre wohlerzogene Tochter, will sie die Ehe unbedingt verhindern. Doch als Susans Vormund anreist, der vornehme Sir William Waring, gerät für sie alles außer Kontrolle - sie verliebt sich in ihn. - Ein wunderbar spritziger Unterhaltungsroman mit einer Heldin, die man einfach lieben muss, in einer hervorragenden Neuübersetzung von Wibke Kuhn.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die vollkommene Lady

Die vollkommene Lady

Margery Sharp ; aus dem Englischen von Wibke Kuhn
Eisele ([2019])

324 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 599131
ISBN 978-3-96161-066-2
9783961610662
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.