Allgemeine Literatur

Hillary

Nach ihrem Abschluss auf dem Wellesley College wechselt Hillary Rodham zur Yale Universität, um dort Rechtswissenschaft zu studieren. Dort lernt sie Bill Clinton kennen, die Liebe ihres Lebens. Aus der anfangs etwas unbeholfenen Studentin Hillary entwickelt sich eine selbstbewusste junge Frau, die eine Beziehung voller Leidenschaft mit Bill führt. Schnell werden seine politischen Ambitionen klar und auch von Hillary unterstützt. Bald stellt sich heraus, dass er noch Beziehungen zu anderen Frauen hat. Sie lehnt seinen Heiratsantrag ab, wird nicht First Lady, sondern Senatorin. Später will sie die erste weibliche Präsidentin werden und gegen Bill antreten. Für die Verwirklichung ihres Traums tut sie alles, bleibt unverheiratet und wehrt sich gegen alle Verunglimpfungen. - Die Bestsellerautorin Curtis Sittenfeld entwickelt ein spannendes Gedankenspiel über das Politikgeschäft in den USA und bleibt nah an den Fakten der Geschichte. Nachdem sie im ersten Drittel ihres Romans die Lebensgeschichte Hillary Rodhams wiedergibt, versucht sie im Folgenden, ein fiktives Szenario zu entwickeln. Sie stellt Hillary als positive Frau mit Fehlern dar, die der Erwartungshaltung in der Männerwelt zu trotzen wagt. Die Leser/-innen erhalten Einblick in das US-Wahlkampfgeschehen und den harten Alltag einer Kandidatin. Für politisch interessierte Leser/-innen spannende Unterhaltung.

Elisabeth Kemper

Elisabeth Kemper

rezensiert für den Borromäusverein.

Hillary

Hillary

Curtis Sittenfeld ; aus dem Englischen von Stefanie Römer
Penguin Verlag (2021)

500 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 603953
ISBN 978-3-328-60170-8
9783328601708
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: