Allgemeine Literatur

Der Nachtstimmer

Der Orgelstimmer Gabriel Pottjewijd kommt an einem verregneten Septemberabend in einer kleinen Hafenstadt in Südholland an. Er hat den Auftrag, eine Garrels-Orgel in der Groote Kerk zu stimmen. Ihm wird eine jugendliche Assistentin Der Nachtstimmer zur Seite gestellt, die im Ort als behindert gilt. Als Lanna zusammen mit ihrer Mutter in der Kirche auftaucht, verschlägt es dem Orgelstimmer die Sprache. Die Kaptitänswitwe Gracinha Edelenbos, eine gebürtige Brasilianerin, ist von umwerfender Schönheit. Hinter vorgehaltener Hand werden abenteuerliche Geschichten über sie erzählt. Die Arbeit geht Gabriel gut von der Hand, denn Lanna erweist sich als Naturtalent. Störend ist das unentwegte Hämmern der Schiffswerft, so dass der Orgelstimmer häufig auf die frühen Morgen- oder Nachstunden ausweichen muss. Nach und nach ergreift Gabriel eine unerklärliche Unruhe. Er fühlt sich verfolgt und beobachtet. Als er einen Drohbrief erhält, er möge sich von der Witwe fernhalten, und ihn jemand ins Hafenbecken stößt, beginnt er, um sein Leben zu fürchten. - Der niederländische Autor ’t Hart bevölkert seinen neuen Roman mit gewohnt skurrilen Figuren. Seine Themen klassische Musik, Religion und die Liebe hat er erneut in eine spannende Rahmenhandlung verpackt, in der auch der Humor nicht zu kurz kommt. Ein intelligentes Lesevergnügen.

Susanne Emschermann

Susanne Emschermann

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Nachtstimmer

Der Nachtstimmer

Maarten 't Hart ; aus dem Niederländischen von Gregor Seferens
Piper (2021)

307 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 606055
ISBN 978-3-492-07043-0
9783492070430
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: