Allgemeine Literatur

Die Leuchtturmwärter

Im Jahr 1972 werden die Leuchttürme vor der britischen Küste noch manuell betrieben. Auf der "Maiden", die mitten im Meer steht und nur bei ruhigem Seegang angefahren werden kann, verbringen drei Männer mehrwöchige Schichten gemeinsam Die Leuchtturmwärter auf engstem Raum, ohne Kontakt zu ihren Familien. Eines Abends verschwinden die drei Wärter spurlos aus dem Leuchtturm. 20 Jahre später versucht ein Schriftsteller, durch Gespräche mit den Ehefrauen der Verschwundenen die Wahrheit über das Schicksal der Männer aus den zahlreichen Theorien und Spekulationen herauszufiltern. Je tiefer dabei der Blick hinter die Fassaden des respektierten Oberwärters Arthur, des Wärters Bill und des vorbestraften Hilfswärters Vincent und ihrer Familien fällt, desto enger scheint sich die Lösung des Falls mit dem seelischen Zustand der Wärter zur Zeit des Verschwindens zu verweben. - Emma Stonex' Roman bietet den Leserinnen und Lesern einen faszinierenden Einblick in den Beruf der Leuchtturmwärter, die ohne die heutigen Möglichkeiten elektronischer Kommunikation lange Wochen abgeschottet von der Außenwelt verbringen und ihre Ängste, Sehnsüchte und Emotionen in dieser Zeit wie unter einem Brennglas erleben. In das etwas langsame Tempo der Handlung muss man sich zu Beginn einfinden, es ist aber schlussendlich nur konsistent mit der Lebenswirklichkeit der Leuchtturmwärter. Sehr zu empfehlen!

Marlene Knörr

Marlene Knörr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Leuchtturmwärter

Die Leuchtturmwärter

Emma Stonex ; aus dem Englischen von Eva Kemper
S. Fischer (2021)

430 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 982537
ISBN 978-3-10-397037-1
9783103970371
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: