Comic

Dept. H

Mia soll den Mord an ihrem Vater in den Tiefen des Ozeans aufklären. Er war Wissenschaftler in einem Tiefseelabor. Einer der sieben Mitarbeiter des Teams, darunter ihr Bruder Raj, ist für den Mord und die Sabotagen im Labor verantwortlich. Dept. H Unter Wasser muss sich Mia nicht nur ihren eigenen Ängsten stellen, sondern auch Leben retten, Schwierigkeiten im Labor meistern und versuchen, weitere Sabotagen zu verhindern. Die Uneinigkeit der Crew macht ihr das Leben und die Arbeit nicht leichter - und dies alles unter Zeitdruck. Die als Mehrteiler angelegte Graphic Novel erzählt die Geschichte in dunklen, mit sehr viel Liebe zum Detail gemalten Aquarellbildern. Der klaustrophobische Aspekt des Labors auf dem Meeresgrund wird oft durch die Vielzahl der Bilder pro Seite unterstützt. Größere Bilder sind fast nur den Ausflügen unter Wasser gewidmet und vermitteln die Weite des Ozeans. Rückblenden sind schwarz-weiß gemalt und damit gut abgegrenzt von der eigentlichen Handlung. Auszüge aus dem Sketchbook von Matt Kindt am Ende des Buches geben einen Einblick in seine Arbeit.

Angela Hagen

Angela Hagen

rezensiert für den Borromäusverein.

Dept. H

Dept. H

Story und Zeichnungen: Matt Kindt ; Übersetzung: Henry Gidon
Hinstorff (2018)

[unpaginiert] : farbig
kt.

MedienNr.: 596972
ISBN 978-3-356-02224-7
9783356022247
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: