Comic

Tod den Rindviechern!

Neo ist ein Minischwein, das nach einer kurzen Medienkarriere seinen Ruhestand auf einem alternativen Bauernhof mit artgerechter Tierhaltung verlebt. Als dieser auf brutale Weise geräumt wird, flieht Neo zusammen mit Renate, der nachdenklichen Tod den Rindviechern! Milchkuh, Soasig, einem Schaf mit dickem Fell und dem Huhn Ferdinand, das sich für einen Hahn hält, vor den Häschern. Die Truppe beschließt, nach einem gefürchteten Ort namens "Schlachthof" zu suchen, um den gefangenen Freunden zu helfen. Nach etlichen Abenteuern gelangen sie schließlich dorthin. Tatsächlich können sie in letzter Minute den Hochlandstier Bruce befreien und zusammen mit ihm entkommen. - Trotz mancher niedlicher Tiergesichter: Diese mehrteilige Tierfabel ist keine Bilderzählung für Kinderhände, sondern eine bitterböse und mit teils drastischen Bildern in Szene gesetzte Anklage der oft "unmenschlichen" Tierhaltung und der industriellen "Verwertung" von Haustieren unter Berücksichtigung der Eigengesetzlichkeiten eines freien Tierlebens. In größeren Comicbeständen für Erwachsene möglich.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Tod den Rindviechern!

Tod den Rindviechern!

Stéphane Betbeder ; Zeichnungen: Paul Frichet ; aus dem Französischen von Tanja Krämling
Splitter (2020)

Die Arche Neo ; 1
63 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 599693
ISBN 978-3-96219-422-2
9783962194222
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: