Fürs Herz

Die Pension der gebrochenen Herzen

Es geht um fünf Männer, die alle eines gemeinsam haben: Sie wurden überraschend von ihrer jeweiligen Liebsten verlassen. Nach und nach nimmt Max alle bei sich auf. Er ist mit seiner Jugendliebe und Ehefrau Louise gerade dabei, ein Die Pension der gebrochenen Herzen altes Schulhaus zu einer Pension umzubauen, allerdings wirft sie kurzerhand das Handtuch und kehrt Max samt Baustelle den Rücken. Max ist irritiert und muss genau wie seine neuen männlichen Mitstreiter erst langsam herausfinden, warum ihnen die Frauen abhandengekommen sind. In zahlreichen Gesprächen, auf verschiedenen Ausflügen sowie dem unperfekten Zusammenleben der Spontan-WG erfahren die Männer Paul, Simon, Fabrizio und Théo nebst Max einiges über sich selbst, über die Liebe und über die Gefühlswelt der Frau im Allgemeinen. Zum Schluss finden sie alle ihren individuellen Weg, um mit der Liebe, der Vergangenheit und der Zukunft umzugehen, denn ihnen wird klar - ohne Liebe geht es nicht! - Das Buch ist leicht, aber einfühlsam und mit der nötigen Portion Humor geschrieben und man wird schnell mit den Charakteren warm. Es dreht sich alles um die Liebe, aber erst die Beziehungen der Männer untereinander und das Miteinander in der WG machen das Buch so unterhaltsam!

Tanja Dylla

Tanja Dylla

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Pension der gebrochenen Herzen

Die Pension der gebrochenen Herzen

Karine Lambert ; aus dem Französischen von Pauline Kurbasik
Diana (2021)

223 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 972791
ISBN 978-3-453-29248-2
9783453292482
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: