Historisches

Die Patronin

Edda wächst in kleinen Verhältnissen in Winterthur auf. Sie will ihrem Leben eine andere Richtung geben und zieht 1914 nach Zürich. Dort nimmt sie eine Stellung als Serviermädchen an und ihre Arbeitszeit beträgt täglich bis zu Die Patronin 16 Stunden. Unerwartet wird sie schwanger und ihr Verlobter stirbt. Es ist für Edda eine große Herausforderung, doch ihre Zimmerwirtin übernimmt die Betreuung des kleinen Oskar. Otto, ein Gast, vermittelt ihr eine bessere Stellung im Lokal seines Bruders. Aber die Arbeitszeiten sind lang und ihr bleibt kaum Zeit für den kleinen Oskar. Eines Tages macht Otto ihr einen Heiratsantrag und sie planen, in Zürich ein eigenes elegantes Lokal zu eröffnen. Edda steckt ihre ganze Energie dahinter, und ihr Traum scheint sich zu verwirklichen, denn nach einigen Jahren treffen sich im "Juwel" die edlen Gesellschaften. Doch die Beziehung zu Otto wird immer schwieriger, und zum Glück hilft ihr der Erfolg, damit zurechtzukommen. Bis Reto auftaucht und sie sich ineinander verlieben. Damit wird Edda vor eine schwierige Entscheidung gestellt. - Das Buch gibt Einblick in die Gesellschaft der damaligen Zeit. Spannend und mitreißend verfasst. Allen Büchereien zu empfehlen.

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Patronin

Die Patronin

Agnes Morgenthaler
List (2020)

317 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 601684
ISBN 978-3-471-36012-5
9783471360125
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: