Die Einsamkeit der Schuldigen

Die Ärzte Thies und Ruben sowie der Bauunternehmer Fitz vergewaltigen ein junges Mädchen und töten es. Bei diesem Verbrechen werden sie von Fritz' Haushälterin Isa beobachtet. Isa erpresst die drei Freunde. Sie fordert Geld und Die Einsamkeit der Schuldigen besteht darauf, Thies' Frau zu werden, um endlich ein gesellschaftlich anerkanntes Leben zu führen. Fünf Jahre später entführt Thies eine weitere junge Frau und versteckt sie in einer Hütte, um sie dort zu missbrauchen. Sein Doppelleben als anerkannter Arzt und brutaler Vergewaltiger fliegt auf, als Thies sich in die Mountainbike-Trainerin Junia verliebt und mit ihr ein neues Leben anfangen will. Isa wird von den drei Freunden observiert und geht mit ihrem belastenden Wissen an die Öffentlichkeit. Um diesen roten Faden herum gruppiert Nienke Jos in ihrem Debüt eine Vielzahl von Figuren, die in die tragischen Ereignisse verwickelt werden. Die vielschichtige Handlung ist dramaturgisch geschickt aufgebaut, verliert sich aber manchmal in zu vielen Einzelheiten und den nicht ganz klar strukturierten Zeitebenen. Die Figuren sind für einen Thriller differenziert gezeichnet und geben dem Buch, trotz der an manchen Stellen konstruiert wirkenden Handlung, eine gewisse Tiefe. Aufgrund seiner detaillierten Gewaltszenen nur eingeschränkt empfehlenswert.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Einsamkeit der Schuldigen

Die Einsamkeit der Schuldigen

Nienke Jos
Gmeiner (2019)

Gmeiner Spannung
505 S.
kt.

MedienNr.: 597384
ISBN 978-3-8392-2390-1
9783839223901
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.