Neuschnee

Silvester mit alten Freunden verbringen. So war der Plan. Reiseziel: Die schottischen Highlands, eine Lodge mit Hütten im Nirgendwo. Es beginnt wie jede Gesellschaft mit gutem Essen, Alkohol und bemühter Freundlichkeit. Doch das Neuschnee Buch greift vor und der Leser erfährt, dass eine Leiche gefunden wurde. Die drängende Frage nach Opfer und Täter wird noch nicht geklärt, die Geschichte spult zurück, zeigt die Entwicklung. Nach und nach fallen die Masken, Abgründe tun sich auf. Wer liebt eigentlich wen, wer hat wann mit wem und wer weiß was? Alle sind verdächtig, könnten Täter oder Opfer sein. - Die ersten Seiten erscheinen belanglos, auch die Erzählperspektive, größtenteils in Ich-Form, aber aus der Sicht mehrerer Personen, ist gewöhnungsbedürftig. Doch je abgründiger es wird, desto spannender, bis man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Für Thriller-Fans eine grandiose Entdeckung!

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Neuschnee

Neuschnee

Lucy Foley ; aus dem Englischen von Ivana Marinovic
Penguin Verlag (2020)

Penguin ; 10492
429 Seiten
kt.

MedienNr.: 935384
ISBN 978-3-328-10492-6
9783328104926
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.