Spannung

Die Flüsse von London - Mit Abstand!

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs gerät Chefinspektor Thomas Nightingale auf die Spur eines deutschen Serienmörders, der spezielle Frauentypen "sammelt". Der schon während des Kriegs aufgrund übersinnlicher Fähigkeiten für die Die Flüsse von London - Mit Abstand! Armee tätige Nightingale und sein Kollege Constable Strallen können jedoch dem Ex-Nazi nichts nachweisen, zumal der in der Kernenergie forschende Wissenschaftler von den Alliierten gedeckt wird. Rund um Fakten wie das nukleare Aufrüsten nach dem Krieg, was im Anschluss an den vierteiligen Comic in vier Texten verdichtet wird, wob das "Flüsse von London"-Team (zuletzt: Wassergras - BP/mp 21/175) eine schwarzhumorige, teils sozialkritische Mörderjagd. Dabei prangert man das Decken von Kriegsverbrechern für eigene Zwecke an. Protagonist Peter Grant taucht allerdings nur in der kurzen Rahmenhandlung auf. Obwohl Brian Williamson hier die Grafik übernahm, änderte sich optisch wenig.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Flüsse von London - Mit Abstand!

Die Flüsse von London - Mit Abstand!

Story von Andrew Cartmel ; Zeichnungen von Lee Sullivan ; Übersetzung von Kerstin Fricke
Panini Comics (2021)

Die Flüsse von London ; 7
[unpaginiert] : farbig
kt.

MedienNr.: 604617
ISBN 978-3-7416-2289-2
9783741622892
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: