Spannung

Flüchtiges Begehren

Zwei junge amerikanische Touristinnen werden am frühen Morgen schwer verletzt auf dem Bootsanleger des Krankenhauses aufgefunden. Sie hatten sich von zwei Venezianern zu einer Spritztour mit dem Boot einladen lassen, wobei es zu einem Flüchtiges Begehren folgenschweren Unfall kam. Dank einer Überwachungskamera lassen sich die zwei Unfallflüchtigen schnell ausfindig machen. Aber damit beginnt Brunettis Ermittlungsarbeit erst richtig. Er hat bei seinem 30. Fall tatkräftige Unterstützung von seiner klugen Kollegin Claudia Griffoni, dem tatkräftigen Capitano Alaimo von der Küstenwache und Laura Nieddu von den Carabinieri auf der Insel Giudecca. Gemeinsam versuchen sie, dem skrupellosen Menschenhandel der nigerianischen Mafia beizukommen, die junge Frauen unter falschen Versprechungen zur Zwangsprostitution nach Italien einschleust. - Wie in den 29 Fällen zuvor erlaubt sich Brunetti leicht resigniert philosophischen Gedanken nachzuhängen und fühlt sich seinen humanitären Werten verpflichtet. Seine Pensionierung ist noch immer nicht abzusehen, obwohl es scheint, dass seine Nachfolgerinnen in diesem Band schon in Stellung gebracht werden. Überall möglich!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Flüchtiges Begehren

Flüchtiges Begehren

Donna Leon ; aus dem Amerikanischen von Werner Schmitz
Diogenes (2021)

Commissario Brunetti ; 30
314 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 602975
ISBN 978-3-257-07120-7
9783257071207
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: