Spannung

Die Katze und die Leiche in der Scheune

Tierretterin Clarice Beech, seit sechs Monaten von ihrem Mann Rick, der bei der Kripo arbeitet, getrennt, ist hinter einer ausgebüxten Katze her, als sie in einer Scheune stürzt, just auf eine länger liegende Leiche. Ihr Mann übernimmt Die Katze und die Leiche in der Scheune die Ermittlungen. Derweilen stürzt sie sich trotz Krücken in das dörfliche Leben und pflegt ihren Kontakt zur adeligen Familie Fayrepoynt, genauer zu Lady Vita. Die Tote ist die neuzugezogene Rose Miller, die eigentlich Sharon Cocker heißt und kein unbeschriebenes Blatt ist. Ihr Schwager Pete will in ihre Fußstapfen treten und bedroht besonders Clarice. Bei einer Jagd auf Weatherby Hall findet man eine weitere Leiche, die Schwester von Rose. Unauffindbar dagegen ist die dritte Schwester Maggie. Clarice unterstützt ihren Mann durch eigene Nachforschungen, die eine Verbindung der Adeligen mit den Schwestern nahelegen und die an sich schon komplizierten Familienverhältnisse um mehr als Nuancen verwirren. Der Showdown findet im ehrwürdigen Familiensitz statt. - Klassengesellschaft ist ein - zumindest tradiertes - Modell für die englische Gesellschaftsstruktur. Mit vielen Klischees. Die meisten davon bedient die Autorin weidlich. So ist Lady Vita an Hochmut nicht zu überbieten und ihr Sohn Harry übertrifft sie noch in seinen Anschauungen. Diese Haltung der privilegierten Abstammung liefert Kate High ein glaubhaftes Motiv für die zweite Tat: Standesdünkel und drohender Verlust eines großen Erbes. Nicht nur für Britannien- oder Katzenfans.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Katze und die Leiche in der Scheune

Die Katze und die Leiche in der Scheune

Kate High ; aus dem Englischen übersetzt von Rainer Schumacher
lübbe (2021)

364 Seiten
kt.

MedienNr.: 973109
ISBN 978-3-404-18422-4
9783404184224
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: