Spannung

Tod im Buckingham Palast

Der Kanadier Robin Tukes ist als Lakai im Haushalt der Queen beschäftigt. Als er tot vor den Privatgemächern gefunden wird, ruft das seine Landsmännin, die Ich-Erzählerin, auf den Plan. Sie kann nicht glauben, dass er sich das Tod im Buckingham Palast Leben genommen haben soll. Und ebenso die englische Königin. Ihr lässt keine Ruhe, dass er zweimal mit ihr "zusammentraf". Sie beauftragt Jane Bee, sich umzuhören. Mehrere potenzielle Verdächtige befinden sich im Umfeld: die Frau, die Tukes heiraten möchte; ein Filmemacher, der wie Tukes Erbe eines Earl-Titels sein könnte, sowie ein aufdringlicher Journalist und ein weiterer Lakai, der von Tukes ein Darlehen bekommen sollte. In einigen Geheimtreffen prüfen das Hausmädchen und die Königin deren Täterwahrscheinlichkeit. Zum Schluss lädt die Queen alle Verdächtigen in ihren Thronsaal und entlarvt den wahren Täter. - In der Originalfassung erschien das Buch in den 90er Jahren nach den großen Skandalen der Royals, und auch die deutsche Übersetzung, (erstmals 1997 u.d.T. „Mord im Buckingham Palast“) steht natürlich in einem Kontext zu den jüngsten Erschütterungen. So wird der Krimi sicherlich Interesse finden bei Fans des Hauses Windsor und sonstiger Hochwohlgeborener.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Tod im Buckingham Palast

Tod im Buckingham Palast

C. C. Benison ; aus dem kanadischen Englisch von Heike Rosbach
Lübbe (2021)

Ihre Majestät ermittelt ; [1]
332 Seiten
kt.

MedienNr.: 973105
ISBN 978-3-404-18406-4
9783404184064
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: