Spannung

Die Verlorenen

Jonah Colley ist Mitglied einer Spezialeinheit der Londoner Polizei. Vor zehn Jahren verschwand sein Sohn spurlos, seine Ehe scheiterte daran. Ungefähr seit dieser Zeit hat Jonah nichts mehr von seinem ehemals besten Freund gehört, Die Verlorenen der ihn nun zu einem Treffen bittet. Als Jonah eintrifft, kann er nur noch dessen Tod feststellen. Das ist der Auftakt zu Ereignissen, die alle mehr oder weniger verdrängte Dinge von früher wieder aufwirbeln und letztlich sogar Jonah selbst unter Mordverdacht geraten lassen. - Dass Simon Beckett Thriller schreiben kann, stellt er auch hier wieder unter Beweis. Darum wird vermutlich auch diese Reihe in Bibliotheken ein ähnlicher Selbstläufer werden wie schon die um David Hunter (zul. "Die ewigen Toten, BP/mp 19/371). Der geneigte Rezensent hätte sich aber "eine Schippe mehr" gewünscht, um aus dem guten einen wirklich packenden Thriller werden zu lassen - eben weil man um des Verfassers Qualitäten weiß.

Thomas Oberholthaus

Thomas Oberholthaus

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Verlorenen

Die Verlorenen

Simon Beckett ; aus dem Englischen von Karen Witthuhn und [einer weiteren]
Wunderlich (2021)

410 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 606703
ISBN 978-3-8052-0052-3
9783805200523
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: