Zorngeboren

Rielle und Eliana - zwei Frauen im Reich Avitas, getrennt durch 1000 Jahre, in denen sich das Reich sehr verändert hat, aber dennoch durch ihre magischen Fähigkeiten eng miteinander verbunden. Rielle beherrscht alle Elemente, hat Zorngeboren ihre zerstörerischen Kräfte jedoch kaum im Griff und wird Königin des Reiches. Eliana ist Auftragsmörderin und offenbar unverwundbar, was sie in ihrer Tätigkeit sehr erfolgreich macht. 1000 Jahre nach Rielles Herrschaft ist die Magie aus Avitas verschwunden und die Herrschaft des Imperiums lässt die Menschen nicht friedlich leben. In dieser Situation wird Eliana damit konfrontiert, dass sie offenbar die von einigen Mächten des Reiches gesuchte Nachfahrin Königin Rielles ist. - Der Roman erzählt konsequent kapitelweise wechselnd aus den Welten Rielles und Elianas, was man in dieser Konsequenz mögen muss. Die fantastische Welt ist sauber durchkonstruiert, jedoch in beiden Zeitaltern durch ein hohes Maß an Brutalität geprägt. Mit dieser Einschränkung für Büchereien möglich, es folgen zwei weitere Bände. (Übers.: Alexandra Rak und Ariane Böckler)

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Zorngeboren

Zorngeboren

Claire Legrand
Atrium-Verl. (2019)

Die Empirium-Trilogie ; 1
589, [4] S. : Ill. (farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 911020
ISBN 978-3-03880-020-0
9783038800200
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.