Was mir von dir bleibt

Der 17-jährige Ich-Erzähler Griffin steht fassungslos auf der Trauerfeier für seinen Freund Theo, der bei Santa Monica ertrunken ist. Sie kannten sich seit der Unterstufe, bildeten zusammen mit Wade ein unzertrennliches Dreierteam, Was mir von dir bleibt in der Oberstufe waren Theo und er ein Paar. Als Theo wegen exzellenter Leistungen das letzte Jahr überspringen konnte, hatte Griffin ihn für seine College-Zeit in Kalifornien freigegeben. Jetzt wird er ihn nicht wiedersehen. Diese Tatsache trifft ihn schmerzvoll. - Das Buch ist eine Ansprache an diesen Toten, dem Griffin all seine Gefühle offenbaren kann. In abwechselnden Kapiteln erzählt Griffin von seinem Schmerz in der Gegenwart und von der gemeinsamen Zeit, seit sie sich vor gut zwei Jahren gestanden hatten, dass sie sich mögen. Aus Kalifornien kommt auch Theos neuer Freund Jackson zur Trauerfeier. Beide wissen voneinander, müssten sich eigentlich hassen, doch ausgerechnet sie beide können sich in ihrer Trauer unterstützen. - Der zweite Jugendroman des New Yorker Autors Adam Silvera ist eine herzerwärmende und dezente Geschichte um Trauer und die Irrungen und Wirrungen der Liebe unter Jungs. - Gerne allen Büchereien empfohlen. (Übers.: Hanna Christine Fliedner u. Christel Kröning)

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Was mir von dir bleibt

Was mir von dir bleibt

Adam Silvera
Arctis (2019)

383 S.
fest geb.

MedienNr.: 597834
ISBN 978-3-03-880022-4
9783038800224
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.