Die goldenen Wölfe

In einer alternativen Welt voller Kraft und Magie, die an das Paris des 19. Jahrhunderts angelehnt ist, wird die Macht des Schmiedens zur Bestimmung von Leben, Macht, Ruhm und Tod. Vier Häuser, vier Ringe, vier Hauptfiguren und das Die goldenen Wölfe Babelfragment. Séverin ist im Auftrag des "Ordens von Babel" unterwegs, um das Horus-Auge zu finden. Sein Lohn wäre Haus Vanth. Aber es ist mehr als ein Haus, es wäre für Séverin Wiedergutmachung, wäre Rache und Lohn gleichermaßen. Alles, was er tun muss, ist, etwas zu stehlen, das dem Orden gehört. Sein Team (Enrique, Zofia und Laila) besitzt magische Fähigkeiten und spezielle Charaktereigenschaften. Dennoch ist ihre Mission von tödlichen Gefahren bedroht. Jedes Mitglied von Séverins Team muss sein ganzes Können einsetzen. - Das Personal dieser neuen Fantasy-Reihe ist komplex, ein Nebeneinander der Charaktere und ihrer besonderen Stellungen und Fähigkeiten. Man liest sich schnell ein und wird gefangen von der rasanten Handlung. Band 1 ist ein brillanter Auftakt mit einem komplexen Hintergrund, einer abwechslungsreichen Handlung, Spannung und einer starken Sympathie für die Hauptfiguren. (Übers.: Hanna Christine Fliedner u. Jennifer Thomas)

Manuela Hanschel

Manuela Hanschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Die goldenen Wölfe

Die goldenen Wölfe

Roshani Chokshi
Arctis (2019)

444 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 598300
ISBN 978-3-03-880026-2
9783038800262
ca. 19,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.