Der erste Federstrich

Vor einem plötzlich einsetzenden Hagelschauer sucht die 42-jährige Hope Turner Schutz in dem altertümlichen Londoner Buchladen "Mrs. Gateway's Fine Books". Dieser zufällige Besuch wird ihr Leben verändern, das bisher Der erste Federstrich ziemlich unaufgeregt verlaufen ist - abgesehen von einer abgebrochenen Beziehung, der Demenzerkrankung ihrer Mutter und ihrem Job bei der Partnerschaftsagentur "Herz trifft Herz". Als begeisterte Leserin taucht Hope gern tief in ihre Romanwelten ein. Ausgerechnet diese Buchhandlung ist ein Portal in diese Buchwelten, wie Hope von dem Buchwanderer Rufus Walker erfährt, der sie als "Verwandlerin" für die ZENTRALE der Buchwelt sucht. Dort werden bösartige aus dem PC gelöschte Wörter im BUCH gesammelt und in positive umgewandelt. In letzter Zeit häufen sich diese Wörter in rasender Geschwindigkeit, und Hope erweist sich als talentierte Verwandlerin. Als die ZENTRALE angegriffen wird, ist klar, dass Verschwörer versuchen, das Buch in die Hände zu bekommen und Macht über die Welt zu erlangen. Für Hope beginnt ein aufregendes Leben, dem es nicht an Dramatik und Romantik fehlt. ¿ Dieser Auftakt einer Fantasy-Trilogie, mit zum Teil witzig weiterentwickelten Romanfiguren der Weltliteratur, überraschenden Wendungen und sich steigernder Spannung, endet mit einem Cliffhanger, der den Leser dringend auf den zweiten Band warten lässt. Für Fantasy-Bestände gern empfohlen.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der erste Federstrich

Der erste Federstrich

Mary E. Garner
lübbe

Das Buch der gelöschten Wörter ; 1
413 Seiten
kt.

MedienNr.: 954997
ISBN 978-3-404-17980-0
9783404179800
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: